News und Aktuelles an der PFH Göttingen
04.05.2012
Campusstudium

Praktikumsbewerbung der anderen Art

Hochkarätige Praktika sind ein Türöffner für die Karriere. Deshalb zeigen PFH-Studierende einmal im Jahr vollen Einsatz, um sich für einen Praktikumsplatz in einem Kuratoriumsunternehmen der Hochschule zu "bewerben".


Mit kreativen Präsentationen und intelligenten bis witzigen Showeinlagen stellen sich die Zweitsemester der Management-Studiengänge dabei den Unternehmensvertretern vor. Ganz beiläufig verraten ihre Präsentationen, welche Praxiserfahrungen, Interessen und Charaktereigenschaften sie für ein Praktikum mitbringen. Mit diesem bewährten Konzept fand die PFH-Praktikantenbörse am 3. Mai bereits zum 17. Mal statt. Personalverantwortliche der Kuratoren Continental, Johnson Controls, Novelis, Otto Bock HealthCare, PricewaterhouseCoopers, SAP und TUI nutzten diese Gelegenheit, um potenzielle Praktikanten kennenzulernen. Anschließend waren sie selbst gefordert und standen den Studierenden in Speed Talks Rede und Antwort zu ihren Unternehmen und den Einsatzmöglichkeiten für Praktikanten.

 

Studenten als Serienstars

In elf Gruppen und mit dem Oberthema TV und Film präsentierten sich 46 Studierende den Personalern – so viele wie nie bisher. So lösten die Ermittler von CSI Göttingen in lässiger Routine einen vermeintlichen PFH-Kriminalfall, während das A-Team – Hannibal natürlich mit Zigarre – zu einem Actioneinsatz im Auditorium kam. Als musikalisch treffsicher erwies sich die Gruppe "Two and a half Praktikanten", die die Titelmelodie der amerikanischen Erfolgsserie gekonnt abwandelte. Mit diesen und weiteren Beiträgen, wie Bauer sucht Frau, einer Oscar-Preisverleihung und einer Filmkritikerrunde, hinterließen die Studierenden prägnante Eindrücke bei den Unternehmensvertretern. Denn in die Darstellung verpackt gaben die Studierenden immer auch einen Einblick in persönliche Interessen und Fähigkeiten, manchmal mit selbstironischer Note.

 

"In den Präsentationen bewiesen die Studierenden viel Potenzial", erklärte Tim Weigmann, der für Novelis zum ersten Mal an der Praktikantenbörse teilnahm. "Daneben schätze ich aber vor allem die persönliche Atmosphäre der Speed Talks. Im direkten Kontakt können wir am Besten vermitteln, wie ein projektorientiertes Praktikum bei Novelis abläuft und mit Interessierten auch direkt die Kontaktdaten austauschen", so Weigmann weiter.



Neben den Zweitsemestern waren auch die Managementstudenten des vierten Semesters wieder bei der Praktikantenbörse vertreten. Sie stellten erfolgreiche Praxisprojekte vor, die sie mit Kuratoriumsunternehmen durchgeführt hatten, trafen ehemalige Praktikageber wieder oder vereinbarten weitere Einsätze bei Kuratoriumsunternehmen.