Hochschule

Neue Vortragsreihe startet am PFH Hansecampus Stade

Die PFH Hansecampus Stade lädt naturwissenschaftlich Interessierte zu zwei Vorträgen mit dem Schwerpunkt "Aktuelle Forschungsergebnisse und Innovationen im Leichtbau“ ein.

Der „Flappybot“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist eine mobile Robotereinheit. Wie er in der Faserverbundfertigung eingesetzt wird, berichtet Philipp Sämann vom DLR im Rahmen der Vortragsreihe der PFH Hansecampus Stade am 10. Dezember 2020 um 19.00 Uhr.

"Die Vorhersage des Ortes der Rissentstehung in CFK-Laminaten mit Hilfe der Thermografie“ lautet der erste Vortrag am Donnerstag, den 29. Oktober um 19 Uhr, den Prof. Dr.-Ing. Wilm Unckenbold, Professor für Strukturmechanik der Faserverbundwerkstoffe und Vizepräsident der PFH Hansecampus Stade, hält.

 

Um etwas zu groß geratene Rasenmähroboter geht es am Donnerstag, den 10. Dezember 2020 um 19.00 Uhr im zweiten Vortrag "Flügelfertigung mit Rasenmährobotern" von Philipp Sämann vom DLR (Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Er wird über den weltweit ersten Prototypen einer autonomen, selbstfahrenden Faserlegeeinheit für die Flügelschalenfertigung berichten – den "Flappybot". Besucher dieses Vortrages bekommen die Gelegenheit, den "FlappyBot" aus nächster Nähe zu begutachten.

 

Alle zwei Monate gibt die PFH Wissenschaftlern eine Bühne für ihre aktuellen Forschungsthemen. "Mit den Vorträgen möchten wir naturwissenschaftlich interessierten Menschen jeden Alters die Möglichkeit geben, Forschungsluft zu schnuppern und sich im Anschluss an die Veranstaltung fachlich auszutauschen", sagt Prof. Dr. Bernhard H. Vollmar, Leiter des EU-Projekts PFH TRANSition und PFH-Professor für Entrepreneurship (ZE Zentrum für Entrepreneurship). PFH TRANSition verbindet Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen für starke Kooperationen im Wissens- und Technologietransfer im Elbe-Weser-Raum.

 

 

Termine und Anmeldung

Die Vorträge finden im Vorlesungssaal der PFH, Airbus-Str. 6, in Stade statt. Der Eintritt ist frei. Bei der Veranstaltung wird auf die Einhaltung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 geachtet. Aufgrund der begrenzten Sitzplätze kann die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung erfolgen. Anmeldung bei: May-Britt Müller, E-Mail mueller(at)pfh.de. Weitere Infos und Programm unter: www.ze-pfh.de/projekte/pfh-transition