Hochschule

Das Reisen nach Corona muss anders werden

"Nach rund 10 Rekordjahren in Folge trifft die Krise die Tourismuswirtschaft besonders hart, auch weltweit", sagt Prof. Dr. Frank Albe, Präsident der PFH Private Hochschule Göttingen. Die Lust am Reisen und das Fernweh seien nicht verschwunden, Corona wird aber die Art, wie Menschen über das Reisen denken und wie sie ihre Entscheidungen treffen, verändern, so Albe in einem Gastkommentar für die Fuldaer Zeitung.

Foto: Kevin Schmid lighttouchedphotography, Unsplash.

Im Sommer seien viele Urlauber bereits auf eine Reise innerhalb Deutschlands ausgewichen. Deutschland, das in den letzten Jahren beständig und mit Abstand das beliebteste Reiseziel der Bundesbürger war, verzeichnete noch mehr Zuspruch. Plötzlich bekamen die vielfältigen touristischen Ziele und Aktivitäten hierzulande und das umfangreiche kulturelle Angebot noch einmal eine ganz andere Aufmerksamkeit. "Das ist eine Chance für alle: für uns Reisende, für die Regionen und ihre Gastgeber – und für unsere Umwelt“, erklärt Prof. Albe, der an der PFH unter anderem Tourismusmanagement lehrt.

 

 

Boom von Camping und Caravaning

Die Erkenntnis, dass Reisen in ferne Länder risikobehaftet ist, wenn plötzlich die Grenzen geschlossen werden und eine schnellstmögliche Rückkehr oder längere Quarantäne notwendig werden, werde nachwirken, so Albe. Doch der Experte ist sich sicher, dass die Reiselust bleiben wird. “Erdgebundenes Reisen und vor allem selbstorganisierte Individualreisen rücken stärker in den Fokus, das zeigt beispielsweise der Boom von Camping- und Caravaning. Ziele vor der eigenen Haustür und bei unseren europäischen Nachbarn werden wieder attraktiver. Davon können auch Regionen profitieren, die bisher von vielen Urlaubern nicht recht wahrgenommen wurden. Diese Chancen gilt es zu nutzen. Die ganze Tourismusbranche muss jetzt umdenken und neue Strategien und Konzepte für das Reisen entwickeln. Denn zuhause bleiben und nicht mehr verreisen ist für die meisten von uns keine Lösung", sagt der Experte.