Hochschule

Psychischen Auswirkungen von Corona entgegenwirken

Einsamkeit, Antriebslosigkeit, Leere, Ängste – die Corona-Krise stellt für Menschen mit und ohne psychische Erkrankungen eine große Herausforderung dar.

Foto: Sebastian Unrau, Unsplash.

Was man gegen depressive Gefühle tun kann, erläutert Prof. Dr. Youssef Shiban, Professor für Klinische Psychologie an der PFH, im Interview mit dem Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“ #niedersachsenhaeltzusammen. Das Video finden Sie hier:

https://www.instagram.com/tv/CHNDYxWpdYu/?igshid=46jneem2anjj

 

Prof. Shiban, der mit seiner internationalen Studie zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Psyche (https://presse.pfh.de/pressemitteilungen/1072-neues-internationales-forschungsprojekt-an-der-pfh.html) bundesweit auf großes Medieninteresse stößt, ist inzwischen häufig gefragter Experte. So wurde er kürzlich auch vom den „Tagesthemen“ der ARD zu seinen Forschungsergebnissen interviewt https://www.pfh.de/aktuelles/1102-forschungsergebnisse-der-pfh-in-den-tagesthemen-der-ard.html.