Praktikant trifft Unternehmer
Hochschule

Praktikant trifft Unternehmer

Für einen Praktikumsplatz in einem renommierten Unternehmen lassen sich die Management-Studierenden der PFH einiges einfallen. Bei der 15. PFH- Praktikantenbörse am 5. Mai stellten sie sich den Unternehmensvertretern mit kreativen Präsentationen vor.

Vor Personalverantwortlichen der PFH-Kuratoriumsunternehmen Continental, Johnson Controls, Novelis, Otto Bock HealthCare, SAP, T-Systems und TUI bewiesen die Studierenden des zweiten Semesters Spontaneität, Selbstbewusstsein und auch schauspielerisches Talent. Fernab der "drögen" Selbstdarstellung, die in Bewerbungsgesprächen üblich ist, präsentierten sie sich in Gruppen etwa mit Beiträgen wie "Wer wird Millionär", der "PFH-Herzblatt-Show" oder einer englischsprachigen Talkrunde. Ganz nebenbei erläuterten sie dabei eigene Praxis- und Ausbildungserfahrungen, Lebenswege und Hobbys – teilweise auch mit einer sympathischen Portion Selbstironie.


Die Unternehmensvertreter erhielten auf diese Weise einen guten Eindruck von den Talenten der PFH-Studierenden. Anschließend waren sie selbst gefordert: In den so genannten "Speed-Talks" stellten die Personaler ihr Unternehmen vor und standen den Studenten Rede und Antwort. Sie erläuterten mögliche Einsatzbereiche und Rahmenbedingungen für studentische Praktika. Im lockeren Gespräch konnten viele Studierende dann bereits konkrete Absprachen für den Praxiseinsatz treffen.

Auch auf Wunsch der Kuratoriumsunternehmen wurde das bewährte Konzept der Praktikantenbörse in diesem Jahr um einen Programmpunkt erweitert. Die Management-Studenten des vierten Semesters, die im Vorjahr selbst an der Börse teilgenommen hatten, bewiesen ihr Management-Know-how in der Präsentation erfolgreich abgeschlossener Praxisprojekte. Sie hatten für die Unternehmen Airbus, ContiTech, die Stadtwerke Göttingen und den Kreissportbund Göttingen an konkreten Fragestellungen, etwa in den Bereichen Marketing oder Produktmanagement, gearbeitet und den Unternehmern am Ende wertvolle Handlungsempfehlungen geben können. So freuten sich die Viertsemester auf der Praktikantenbörse teils über das Wiedersehen mit den ehemaligen Praktikagebern, teils vereinbarten sie neue hochkarätige Einsätze.