News und Aktuelles an der PFH Göttingen
05.03.2010
Hochschule

Hochschul-Kooperation ausgebaut

Von: Peter Diehl

Die PFH Private University of Applied Sciences Göttingen empfing vom 3. bis zum 5. März 2010 eine Delegation aus Japan. Setsuo Fukuda, International Marketing Manager vom Center for International Studies an der Otemon Gakuin University in Osaka, besuchte die Hochschule. Ziel des Besuches war es, den Ausbau der bestehenden Kooperation zu besprechen.


Konkret vereinbarten die Otemon Gakuin University und die PFH künftig Studierende auszutauschen. Um dies zu erleichtern, planen die beiden Hochschulen, spezifische Curricula für die jeweiligen Austauschstudierenden zu entwickeln. Außerdem forscht seit April 2009 eine Gastprofessorin der japanischen Partnerhochschule in Göttingen:

Toshimi Okazaki analysiert und vergleicht die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise in Deutschland und Japan.

 

Ausbau der internationalen Vernetzung

Generell ist die PFH bestrebt, ihre internationale Vernetzung auf Hochschulebene auszubauen. Wichtig ist dies für ihre Forschungsarbeit, die dadurch entscheidende Impulse erfährt. Besonders profitieren auch die Studierenden der Hochschule davon, indem sie Auslandssemester absolvieren oder einen Doppelabschluss ablegen können. Neben der Otemon Gakuin University in Osaka besteht eine Vereinbarung mit der Bordeaux Ecole de Management (BEM) in Frankreich. Hier können die PFH-Studierenden ein Double-Degree-Master-Programm durchlaufen und somit zwei Abschlüsse erwerben. Des Weiteren gibt es eine Kooperation mit The Kazakhstan Institute of Management, Economics and Strategic Research (KIMEP) in Almaty, der ältesten und größten Hochschule nach US-amerikanischem Vorbild in Zentralasien. Auch mit der Fundesem Business School im spanischen Alicante arbeitet die PFH zusammen.