27.04.2016
Hochschule

Fünf Tipps für Gründer beim Praxisvortrag an der PFH

Dr. Dennis Schmoltzi, Gründer und Geschäftsführer von Dormando, dem zweitgrößten deutschen Matratzen-Onlineshop, war am 26. April 2016 zu Gast an der PFH. Der Jungunternehmer berichtete anschaulich über seine Erfahrungen und nannte den Studierenden fünf Erfolgsfaktoren, die sie bei einer eigenen Unternehmensgründung berücksichtigen sollten.


Dr. Dennis Schmoltzi

So sollten Gründer erstens dem Grundprinzip folgen, rationale, spiel-theoretische Entscheidungen zu treffen, ganz nach dem Motto "Schlachtet heilige Kühe". Zweitens sollten sie sich für ihr Geschäft einen komplementären Mitgründer suchen, um unterschiedliche Fähigkeiten gewinnbringend zu kombinieren. Schmoltzi unterschied dabei vier Typen: den Entrepreneur, den Manager, den Macher und den Netzwerker. "Die wichtigste Basis beim gemeinsamen Gründen ist allerdings eines: Vertrauen", betonte er.

 

Beim dritten Erfolgsfaktor sprach der Unternehmer das Thema Investoren an. Um diese zu gewinnen, sollten sich Junggründer vor allem von Beginn an völlig uneitel auf ihr Business fokussieren – also nicht negativ mit hohen Privatentnahmen und großen Dienstwagen auffallen, sondern positiv mit Engagement für das Geschäft. "Dies beweist den Investoren, dass sie ihr Geld richtig angelegt haben", sagte er. Der vierte Tipp bezog sich auf Wissen und Fähigkeiten: Jungunternehmer sollten sich sehr frühzeitig ein Netzwerk von Spezialisten aufbauen und von deren Expertise lernen, sei es für Marketing, Suchmaschinenoptimierung oder Programmierung von Websites. Als fünften Faktor schließlich nannte Schmoltzi Wachstum: Effizientes Testen der Geschäftsidee und ein schnelles Adaptieren erforderlicher Modifikationen sind ein wichtiges Erfolgsprinzip.

 

 

Zur Person

Dr. Dennis Schmoltzi studierte von 2003 bis 2007 an der European Business School (Diplom) und der New York University School of Law (Wirtschaftsrecht-Diplom). Von 2007 bis 2014 arbeitete er als Berater bei McKinsey, zunächst mit dem Fokus auf Banking-Projekte, später auch als Projektleiter im Bereich Pharma & Healthcare. Seine Promotion absolvierte er von 2009 bis 2011 an der Goethe-Universität Frankfurt zu den Anlagefähigkeiten privater Investoren auf dem Kapitalmarkt. 2013 gründete er gemeinsam mit Manuel Müller Dormando, den inzwischen zweitgrößten deutschen Online-Fachhändler für Matratzen und Schlafsysteme mit über 50 Mitarbeitern.