02.05.2016
Fernstudium

140 Absolventen und ein außergewöhnliches Zeugnis

Insgesamt 140 Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Fernstudiengänge haben im letzten halben Jahr, zwischen November 2015 und April 2016, ihren Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss erreicht. Bei der offiziellen Zeugnisübergabe am 29. April haben viele von ihnen ihr Studienende gemeinsam gefeiert. Mit Tobias Höpfner wurde dabei auch der bislang beste Absolvent der PFH geehrt.


Fernstudienabsolventen April 2016

Fernstudienabsolventen aus ganz Deutschland feierten in der PFH.

Antje-Britta Mörstedt und Sandra Zöllner

Mit Blumen: Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt gratulierte B.A. Sandra Zöllner...

Antje-Britta Mörstedt und Tobias Höpfner

...und M.A. Tobias Höpfner zum erfolgreichen Abschluss.

Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt, PFH-Vizepräsidentin für Fernstudium und Digitalisierung, überreichte bei der Feier die Urkunden und Zeugnisse. Zuvor nahm sie die Absolventen und ihre Angehörigen noch einmal mit in eine letzte Vorlesung zum Thema Personalmanagement. Anhand eigener Forschungsergebnisse zeigte sie unterhaltsam auf, mit welchen unterschiedlichen Zielen und Werten Vertreter der Generation Y und der Generation Z am Arbeitsplatz agieren. Der Generation Y gehören die meisten der Absolventen an und so konnten sich diese in Mörstedts Ausführungen auch wiederfinden. Zur Generation Z zählen alle nach 1994 Geborenen.

 

Für die Absolventen sprach die frischgebackene Bachelor of Arts Sandra Zöllner, die in ihrer Rede mit Augenzwinkern auf die Höhen und Tiefen des eigenen BWL-Studiums zurückblickte. Angefangen habe alles "mit einem großen und schweren Weihnachtspaket voller Fernlehrbriefe", das Zöllner zunächst einen kleinen Schock verpasste. "Wie packe ich es bloß an?", fragte sie sich. Auch dank der Beratung durch das PFH-Fernstudiumteam fand Zöllner aber schließlich gut in die Organisation ihres Studiums hinein. "Statt Lipgloss hatte ich immer meine Lernunterlagen in der

Handtasche dabei", erinnerte sich Zöllner. Die 29-Jährige erreichte mit der Note 1,69 schließlich einen der besten Abschlüsse unter den aktuellen Bachelorabsolventen. Sie arbeitet als Sachgruppenleiterin für Nutzungsentgelte und Grundsatzangelegenheiten im Göttinger Universitätsklinikum.

 

 

Note 1,06 – bester Abschluss an der PFH

Sein Studium zum Master of Arts im Studiengang Advanced Management hat Tobias Höpfner eigentlich bereits im Juni 2015 abgeschlossen. Nun nahm er nachträglich noch persönlich die Glückwünsche seiner Hochschule für ein außergewöhnliches Zeugnis entgegen. Entsprechend seiner beruflichen Ziele hatte Höpfner die Studienschwerpunkte Controlling und Accounting gewählt. "Es war ein gutes Studium, das mir Spaß gemacht hat", sagte Höpfner nach der Feier. In den drei Semestern des Studiengangs war der 29-Jährige dabei durchaus ehrgeizig, hat viel gelernt und schließlich mit der Note 1,06 den besten Abschluss erreicht, der bislang an der PFH vergeben wurde. "Dass ich nun der beste aller Absolventen geworden bin, hat mich schon sehr überrascht", so Höpfner. Partnerin Hannah Kleist brachte während des Studiums Verständnis für Höpfners lange Lernzeiten auf und war ein wichtiger Rückhalt. "Nun bin ich sehr stolz auf ihn", lachte sie. Kurz nach Abschluss des Studiums konnte Höpfner bereits eine Stelle in der Konzernrechnungslegung der B. Braun Melsungen AG antreten.

 

 

Absolventen in der Statistik

Die aktuelle Abschlussgruppe teilt sich in 82 Bachelor-, 46 Master und 12 Diplomabsolventen auf. Die 82 fertigen Bachelor erreichten mit 2,20 einen Notendurchschnitt, der deutlich über dem Gesamtschnitt des Studiengangs von 2,28 liegt. Das konsekutive BWL-Masterstudium (120 ECTS) haben 13 Frauen und Männer mit einem Notendurchschnitt von 2,32 absolviert. Der dreisemestrige Masterstudiengang "Advanced Management" (60 ECTS) hat in den letzten sechs Monaten acht Absolventen bei einem Notenschnitt von 2,12 hervorgebracht. Das Studium zum Master of Business Administration (MBA) haben 25 Fernstudierende erfolgreich beendet und dabei einen Notendurchschnitt von 2,33 erzielt. Akademiker ganz unterschiedlicher Fachrichtungen – zum Beispiel Elektrotechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Chemie und Geophysik – haben dieses Mal mit dem MBA ihr persönliches Profil geschärft. Die zwölf Absolventen, die ihr BWL-Diplomstudium abschlossen, erreichten einen Notenschnitt von 2,42.