08.09.2016
Forschung

Neuerscheinung: "Digitalisierung in Bildungsprozessen"

Neu erschienen ist die Vollversion der Studie der Autoren Bernt R. A. Sierke, Joachim Algermissen und Stefan Brinkhoff "Digitalisierung in Bildungsprozessen". Sie ist als gedruckte Version und als E-Book erhältlich.


So schätzen die befragten Unternehmer duale Studienprogramme ein.

Gedruckt gibt es die die Studie ab sofort zum Preis von € 10,- beim Sierke Verlag. (www.sierke-verlag.de). Als E-Book steht sie hier zum Download bereit.

 

Der "War-for-Talents" und die Digitalisierung der Bildung gelten derzeit als Megatrends in der Diskussion um Recruitment und Fort- und Weiterbildung. Um herauszufinden, wie hierbei die Lage im deutschen Mittelstand ist, befragten die Autoren Sierke, Algermissen und Brinkhoff von der PFH Private Hochschule Göttingen 5.338 Geschäftsführer und CEOs deutscher mittelständischer Unternehmen. Wichtigste Befunde: Insgesamt gibt jedes zweite Unternehmen Probleme bei der Rekrutierung von Mitarbeitern an, insbesondere im Bereich der Fachkräfte. Den War for Talents nehmen überraschenderweise aber erst 38 Prozent von ihnen wahr.

 

 

Digitalisierung von Studienangeboten

Rund 75 Prozent der befragten Unternehmen nehmen Digitalisierung als wichtiges Thema wahr.Mehr als jedes zweite Unternehmen rechnet in diesem Rahmen E-Learning einen hohen Stellenwert bei der Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter zu. Knapp 60 Prozent der befragten Unternehmen könnten sich duale Studiengänge als Fernstudium, und hier insbesondere mit digitalisierten Inhalten, vorstellen. Zwar haben nur etwas weniger als 50 Prozent der deutschen mittelständischen Unternehmen Erfahrungen mit Fernstudiengängen gemacht, aber dafür geben diejenigen Unternehmen, die sich dafür entschieden haben, fast ausschließlich positive Rückmeldungen.