News und Aktuelles an der PFH Göttingen
02.05.2011
Campusstudium

Erneut hervorragende Ergebnisse im Hochschulranking

Von: Peter Diehl

Das Managementstudium der PFH Private Hochschule Göttingen schneidet beim aktuellen Hochschulranking von CHE – Centrum für Hochschulentwicklung und DIE ZEIT wieder hervorragend ab. Bei der vierten Teilnahme seit 2002 erreicht die PFH in neun von 13 Kategorien im Fach Betriebswirtschaftslehre die Spitzengruppe, unter anderem bei den wichtigen Kriterien Studiensituation insgesamt, Studierbarkeit und Praxisbezug.


Die Studiensituation insgesamt bewerteten die befragten PFH-Studierenden mit einer 1,7 (Schulnotensystem). Hier erreicht die Hochschule die Spitzengruppe bereits zum vierten Mal bei der vierten Teilnahme. Ebenfalls eine 1,7 und damit die Zugehörigkeit zur Spitzengruppe schlägt für das Kriterium Studierbarkeit zu Buche. Dies ist ein Indikator dafür, dass die bundesweit heftig diskutierte Umstellung der Abschlüsse von der Diplom- auf die Bachelor- und Mastersystematik in diesem Fall gut gelungen ist. Auch beim Praxisbezug – eine der wesentlichen Säulen des Studienkonzeptes bereits seit der Gründung der PFH, ist die Göttinger Hochschule wieder in der Spitzengruppe zu finden. In der Mittelgruppe befindet sich die PFH im Bereich Internationale Ausrichtung. Hier bescheinigt das CHE der Hochschule noch Optimierungspotenzial. 


"Das Ergebnis des Rankings ist wieder eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit des gesamten PFH-Teams mit mittlerweile rund 70 Mitarbeitern. Seit nunmehr neun Jahren gehören wir bei der großen Mehrzahl der Kriterien zu den besten Hochschulen Deutschlands. In den verbleibenden Kategorien, bei denen wir in der Mittelgruppe zu finden sind, machen wir gegenwärtig große Fortschritte, z. B., bei der Internationalisierung. Bereits jetzt sind mehr als 50 Prozent der Kommilitonen als Praktikanten oder Studenten im Ausland unterwegs", bewertet Sierke das erfolgreiche Abschneiden.

Allerdings: In der gedruckten Version des ZEIT-Studienführers (Erscheinungstermin 3. Mai) sind die guten Ergebnisse der PFH falsch dargestellt. Schuld ist ein Berechnungsfehler des Rankingveranstalters CHE, der zu Ungunsten der PFH ausfiel. Im Internet finden Ranking-Interessierte die richtige Version die später dann auch in der neuen Drucklegung im Magazin wieder gegeben wird.

Links zum Ranking:

Ranking Kompakt

PFH-Ranking im Detail