Kostenloses Informationsmaterial
 
13.12.2016
Campusstudium

Weltweit vernetzte Hochschule - Neue Partnerschaften der PFH

Im Jahr 2016 hat die PFH ihre internationale Ausrichtung weiter gestärkt: Mehr Partner in aller Welt, attraktive neue Optionen für ein Master-Doppelabschlussprogramm, so viele ausländische Studierende wie noch nie und ein neues englischsprachiges Managementprogramm. Alle Neuigkeiten fasst dieser Artikel zusammen.


Neuer Partner: Die Regent's University London

Besuch von der Lapland University: Marika Saranne (2.v.l.) und Eila Seppanen (3.v.l.) mit Prof. Dr. Joachim Ahrens und Linh Dinh (beide PFH).

London oder New York?

Für das Master-Doppelabschlussprogramm nach London oder New York City: Mit neu gewonnenen Hochschulpartnern ist dies ab sofort für Management-Studierende möglich. Die Regent's University London und das Iona College New York schlossen entsprechende Kooperationsverträge mit der PFH ab. Zusammen mit den bisherigen Partnern, der französischen KEDGE Business School und der australischen Bond University, bestehen nun vier attraktive Optionen für den doppelten Masterabschluss. Studierende aus Göttingen wie von den Partnerhochschulen verbringen dafür einen Teil des Studiums an ihrer jeweiligen Heimathochschule und einen Teil im Ausland. Am Ende erhalten sie zwei Studienabschlüsse.

 

Doch auch die Möglichkeiten für das klassische Auslandssemester hat die PFH erneut erweitert. Sie machte mit der Abdullah Gül University (Kayseri/Türkei), der Avans University of Applied Sciences (Breda/Niederlande), dem IILM Institute for Higher Education (Neu Delhi/Indien) und der Lapland University of Applied Sciences (Tornio/Finnland) vier weitere Kooperationen für den Studierendenaustausch sowie die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung fest. Insgesamt ist die PFH nun weltweit mit 36 Hochschulen vernetzt und viele PFH-Studierende nutzen dieses weltweite Netzwerk der Hochschule. So absolvieren zum Beispiel 30 bis 40 Prozent der Management-Studierenden ein Auslandssemester im Laufe des Bachelor-Studiums. Ziele der "Outgoings" im Jahr 2016 waren unter anderem die Kooperationshochschulen in Worcester (Großbritannien), Riverside, New York (beide USA), Almeria, Granada (beide Spanien), Taichung (Taiwan), Shanghai (China) und Tartu (Estland).

 

 

English Track Launch

Zum Wintersemester 2016/17 ist das englischsprachige Masterstudium General Management angelaufen. 14 Studentinnen und Studenten aus Frankreich, Russland und Indien nehmen am neuen "English Track" teil, den die PFH nun parallel zur deutschsprachigen Studienvariante am Campus Göttingen durchführt. Ein Teil der Gruppe absolviert dabei im Rahmen des Doppelabschlussprogramms ein Semester, andere Studierende das komplette BWL-Masterstudium in Göttingen. "Unser englischsprachiger Management-Master wird von Beginn an gut angenommen und trifft offenbar einen Bedarf", so Prof. Dr. Joachim Ahrens, Vizepräsident für Studium und Internationales.

 

"Er gibt Bachelorabsolventen von Managementprogrammen aus aller Welt die Chance, bei uns Auslandserfahrung zu sammeln und ihr akademisches Profil zu schärfen. Daneben macht der 'English Track' auch die Doppelabschlussprogramme attraktiver", so Ahrens weiter. Damit zählen nun zwei international ausgerichtete, englischsprachige Masterstudienangebote zum Portfolio der PFH. Neben dem Management-Masterstudium in Göttingen bietet sie am Hansecampus Stade den Studiengang "Verbundwerkstoffe/Composites" (Master of Science) an, in dem wechselnd Jahrgänge auf Deutsch oder Englisch unterrichtet werden. Im Oktober ist wieder ein englischsprachiger Jahrgang mit Ingenieuren und Naturwissenschaftlern aus Indien und Deutschland gestartet.

 

 

Internationale Studierende

Insgesamt 37 Kommilitonen aus aller Welt haben im Jahr 2016 das Hochschulleben an der PFH bereichert. Das Interesse aus dem Ausland war damit größer denn je. Vor allem Studentinnen und Studenten aus Asien (Taiwan, Indien, Südkorea, Russland, Japan, Tadschikistan) und Europa (Frankreich, Spanien, Italien, Bulgarien, Lettland) entschieden sich entweder für ein Austauschsemester oder für komplettes Studium in Göttingen beziehungsweise Stade.

 

Unter den Studierenden, die einen Studienabschluss in Göttingen anstreben, ist auch Carlos Garcia Sancho. Der Spanier hatte bereits an der University of Granada den Bachelorgrad in einem Studium mit BWL- und Jura-Anteilen erlangt. Die PFH lernte er zwischenzeitlich in einem einjährigen Auslandsstudium kennen. Nun ist Garcia zurückgekehrt. "Eigentlich habe ich mich bereits während des ersten Aufenthalts in Göttingen entschlossen, nach Studienende noch einen deutschen BWL-Bachelorabschluss an der PFH zu machen. Denn so kann ich meine beruflichen Perspektiven deutlich verbessern. Außerdem gefallen mir die Stadt und die Atmosphäre unter den Kommilitonen", erklärt der Student, der durch Anerkennung von Vorkenntnissen ins fünfte Semester des Bachelorstudiums General Management einsteigen konnte.