News und Aktuelles an der PFH Göttingen
21.12.2011
Campusstudium

Studierende stellen ZHT im Universitätsklinikum vor

Was lernen die ersten Orthobionik- Studierenden der PFH im neuen Zentrum für Healthcare Technology (ZHT)? Beim klinikumsinternen "Tag des offenen ZHT" gaben sie den Mitarbeitern des Universitätsklinikums darüber selbst Auskunft.


Mehrere hundert Ärzte, Mitarbeiter und Studierende der Universitätsmedizin schauten sich am 14. Dezember die neuen Räumlichkeiten der PFH von innen an. Im Erdgeschoss des ZHT erläuterten die PFH-Studierenden dabei den kompletten orthopädietechnischen Prozess von der Untersuchung des Patienten im Ganglabor über die Gipsmaßnahme bis hin zur Fertigung und Anpassung der Prothese in den Werkstätten des ZHT. Die Klinikumsmitarbeiter ließen sich die Funktionsweise moderner Hightech-Beinprothesen erklären und bekamen anhand eigens gefertigter Ausstellungsstücke einen plastischen Eindruck vom Thema Orthobionik.

So machte Studentin Viola Dempwolf beim Tag des offenen ZHT über 50 Besuchergruppen begreiflich, wie aus einem Gipsnegativ im Maßnahmeraum ein Prothesenstumpf entsteht. Über ihren Studienstart sagt Dempwolf: "Die Kombination der verschiedenen Inhalte, die das Orthobionikstudium umfasst, war mir vorher wichtig und habe ich jetzt bereits als sehr positiv erlebt. Außerdem macht der Teamspirit in unserem kleinen Zehnerjahrgang richtig Spaß. Wir haben alle ganz unterschiedliche Hintergründe und unterstützen uns gegenseitig: Wer gerade frisch vom Abitur kommt, kann den anderen in Mathe und BWL gute Tipps geben. Umgekehrt wissen die drei Kommilitonen, die eine orthopädietechnische Ausbildung haben, in technischen Fragen besser Bescheid. Dies war auch bei der Vorbereitung dieses Tages sehr hilfreich."

Zu diesen drei ausgebildeten Orthopädietechnikern zählt Student Mario Köppe. "Wieder lernen zu lernen, war in den ersten Studienwochen für mich die größte Herausforderung. Dagegen bin ich die handwerkliche Tätigkeit in den Werkstätten natürlich schon gewohnt und habe mich sehr gefreut, hier an prothetischen Ausstellungsstücken arbeiten zu können", erklärt Köppe, der den Besuchern die besagten Exponate beim Tag des offenen ZHT erläuterte.

Während die Studierenden den neugierigen Gästen viele praktische Einblicke gewährten, erläuterten Prof. Dr. Frank Albe und Prof. Dr. Siegmar Blumentritt interessiertem ärztlichen Personal in ihren Vorträgen Idee und Konzeption der Healthcare Technology-Programme. Den Bachelorstudiengang Orthobionik ergänzen ab dem Jahr 2012 noch die berufsbegleitenden Masterstudiengänge Medizinische Orthobionik und Sports-/Reha-Engineering. Später soll ein weiterer Orthobionik-Masterstudiengang hinzukommen, der direkt auf dem Bachelorstudium aufbaut. Dabei setzt die PFH ihre enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Göttingen und ihren anderen Bildungsverbundpartnern, wie der ISPO als internationalen Partner, im Bereich der Healthcare Technology fort.