12.01.2012
Hochschule

Grotefend-Gymnasium Münden kooperiert mit PFH

Das Grotefend-Gymnasium Münden und die PFH arbeiten zukünftig zusammen. Schulleiterin OStD' Heidrun Korsch und PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke unterzeichneten am Mittwoch in Göttingen ihre Kooperationsvereinbarung.


Ziel und Zweck der Partnerschaft ist es, die Grotefend-Schüler bei ihrer Karriere- und Lebensplanung zu unterstützen und sie über zukunftsträchtige Hochschulausbildungen zu informieren. Außerdem bietet die PFH den Oberstufenschülern des Gymnasiums Workshops und wissenschaftliche Veranstaltungen an, die sie auf den akademischen Betrieb vorbereiten sollen. So lädt die PFH ihre Kooperationsschüler beispielsweise regelmäßig zum "Gesellschaftspolitischen Diskurs" ein. Hier diskutieren sie mit Studierenden über Themen wie die sogenannte arabische Revolution, die weltweite Finanzkrise oder Strategien der Entwicklungshilfe und erlernen dabei Formen der wissenschaftlichen Argumentation.

 

Bei dem Treffen mit Korsch und Lars Meyer, Mitglied des Schulvorstandes, betonte Hochschulpräsident Sierke: "Wir wünschen uns eine auf Dauer angelegte und gelebte Partnerschaft. Wir zeigen Schülern ganz praktisch, wie Hochschulbildung funktioniert und informieren auch Lehrer in Tagungen über wichtige Themen wie die Bologna-Reform. Umgekehrt lernen wir im Austausch mit unseren Kooperationsschülern viel über deren Erwartungen und Anforderungen an ein Studium."

 

Aus Sicht des Grotefend-Gymnasiums erläuterte Korsch die Vorteile der Kooperation: "Eine frühzeitige Studien- und Berufsorientierung ist für Schüler heute, angesichts einer unüberschaubaren Vielfalt an Möglichkeiten, besonders wichtig. Deshalb pflegen wir Kooperationen, in denen Schüler sich orientieren und einen fundierten Eindruck davon gewinnen können, welche Studien- oder Ausbildungsmöglichkeiten für sie relevant sind." Besonders für die Politikfachgruppe des Gymnasiums sei die Zusammenarbeit angesichts von PFH-Veranstaltungen wie dem gesellschaftspolitischen Diskurs sehr interessant.

 

Derzeit unterhält die PFH 53 Partnerschaften mit Gymnasien und berufsbildenden Schulen in ganz Deutschland. Mit Workshops für Schüler zu Themen wie Präsentationstechnik und Zeitmanagement, Diskussionsveranstaltungen und Lehrertagungen pflegen die Hochschule und ihre Kooperationsschulen einen intensiven Austausch.