Teilstipendien für Vereinssportler - ASC 46 und PFH kooperieren
Fernstudium

Teilstipendien für Vereinssportler - ASC 46 und PFH kooperieren

Der ASC Göttingen und die PFH arbeiten ab sofort noch enger zusammen. Dies haben der ASC-Vorstandvorsitzende Jörg Schnitzerling und Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke, geschäftsführender Gesellschafter der PFH-Trägergesellschaft, beschlossen. So können ASC-Mitglieder einen exklusiven Bonus auf die Studiengebühren der PFH im Fernstudium erhalten. Dies gilt auch für Freiwilligendienstleistende, die der ASC betreut.

Bernt R. A. Sierke, Jörg Schnitzerling

Zusammen am Ball für Göttinger Hobby-Athleten: Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke (links) und Jörg Schnitzerling.

Bernt R. A. Sierke, Jörg Schnitzerling

Im Rahmen der Kooperation können Vereinsmitglieder Teilstipendien für das PFH-Fernstudium erhalten. Fotos: ASC Göttingen

Bereits seit 2006 pflegen ASC und PFH eine Kooperation. Unter anderem fördert die Hochschule die Topteams des Vereins im Damen- und Herrenbasketball, die beide auf Regionalliganiveau spielen. "Wir sind sehr gerne Trikotsponsor der ASC-Basketballer und setzen dieses Engagement auch weiter fort. Zusätzlich nehmen wir nun die Breitensportler in den Blick. Ab sofort soll jedes Vereinsmitglied von unserer Zusammenarbeit profitieren können", erläutert Sierke.

 

Auch Schnitzerling ist mit dem Ergebnis rundum zufrieden: "Wir haben ein tolles Konzept entworfen und beschlossen. Gemeinsam bieten wir jungen Athletinnen und Athleten die Möglichkeit, nicht nur sportliche, sondern auch berufliche Perspektiven zu entwickeln." Im Rahmen der Kooperation erhalten Mitglieder und Freiwilligendienstleistende des ASC ein Teilstipendium auf die Studiengebühren des PFH-Fernstudiums, das Studiengänge für BWL, Psychologie, Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsrecht umfasst.

 

 

Engagement im Breiten- und Leistungssport

Neben dem neuen Angebot für die ASC-Freizeitsportler führt die PFH auch ihr Leistungssportprogramm für Profis aller Vereine fort. Diese können Voll- oder Teilstipendien für ein Fernstudium erhalten und so schon während ihrer aktiven Karriere für eine spätere berufliche Zukunft vorsorgen. Denn nur einem kleinen Teil der Profisportler gelingt es, während der aktiven Zeit finanzielle Unabhängigkeit für den Rest des Lebens zu erlangen. Viele Leistungssportler aus unterschiedlichen Sportarten haben bereits erfolgreich ein Fernstudium an der PFH absolviert.

 

Informationen zum PFH-Fernstudium finden Interessenten auf der Hochschul-Website unter www.pfh.de/fernstudium.

 

 

Kontakt

Für Fragen zur Kooperation und den Sportler-Teilstipendien wenden Sie sich bitte an Gudrun Röhling: roehling(at)pfh.de