Studium und Basketball dank Teilstipendium
Campusstudium

Studium und Basketball dank Teilstipendium

Mit dem Basketballer Justus Klinke hat die PFH einen weiteren Sport-Stipendiaten in ihren Reihen. Der 21-Jährige kehrt nach Stationen in Würzburg und Erfurt nun für sein Studium zurück nach Göttingen und zu seinem alten Verein ASC 46. An der PFH wird er den Campusstudiengang Psychologie belegen und erhält dafür ein Teilstipendium der Hochschule.

Jörg Schnitzerling, Justus Klinke, Bernt R. A. Sierke

Stipendiat Justus Klinke (Mitte) mit Jörg Schnitzerling (links) und Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke.

Dabei profitiert er von der Kooperation zwischen dem ASC 46 und der PFH, die ihm ein Teilstipendium ermöglicht. Erst kürzlich erweiterten beide ihre Zusammenarbeit, so dass ASC-Mitglieder und ASC–Freiwilligendienstleistende sowohl für Fernstudiengänge als nun auch für die Campusstudiengänge in Management, Psychologie und Wirtschaftspsychologie Teilstipendien erhalten können.

 

"Wir möchten jungen Athletinnen und Athleten die Möglichkeit bieten, nicht nur sportliche, sondern auch berufliche Perspektiven zu entwickeln. Daher engagieren wir uns sowohl im Breitensport als auch im Leistungssport", sagt Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke, geschäftsführender Gesellschafter der PFH-Trägergesellschaft.

 

Parallel zum Studium wird Justus Klinke, der seine gesamte Jugendzeit beim ASC Göttingen verbrachte, das Regionalliga-Team der Königsblauen verstärken. "Die PFH hat einen wesentlichen Teil dazu beigetragen, dass ich Sport und Studium in Göttingen verbinden kann und damit in meine Heimat zurückkehren kann", fasst Justus Klinke seine Entscheidung zusammen.