Detail
15.04.2014
Pressemeldungen

CFK-Studium am Campus Stade: PFH ernennt Professor für Produktions- und Fertigungstechnologie

Göttingen/Stade, 15.04.2014. Die neu geschaffene Professur für Produktions- und Fertigungstechnologie am Campus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen besetzt ab sofort Dr.-Ing. habil. Nikolay Avgustinov. Hochschul-Präsident Professor Dr. Bernt R. A. Sierke ernannte den erfahrenen Experten für Modellierung und Produktion am Dienstag, dem 15. April, zum Professor. Mit Avgustinov teilen sich am PFH Campus Stade nun sechs Professoren die Lehre und Forschung im Bereich der Verbundwerkstoffe, insbesondere CFK.


Ernennung Prof. Avgustinov 1

Prof. Dr.-Ing. Nikolay Avgustinov (rechts) mit PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke. Foto: PFH

Ernennung Prof. Avgustinov 2

Prof. Dr.-Ing. Nikolay Avgustinov. Foto: PFH

Seine wissenschaftliche Laufbahn begann der 1960 geborene Bulgare mit dem Studium der Maschinenbautechnologie an der Technischen Universität Sofia. 1985 schloss er als Diplom-Ingenieur ab und war anschließend noch als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Sofia beschäftigt. 1992 wechselte Avgustinov als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstuhl für Fertigungstechnik/CAM und das Zentrum für Innovative Produktion der Universität des Saarlandes. 1997 promovierte er dort zum Dr.-Ing., 2007 folgte die Habilitation über intelligente Software-Modelle im Maschinenbau und in der Mechatronik.

 

Anschließend lehrte er als Privatdozent an der Universität des Saarlandes. Von 2008 bis 2012 waren das Saarbrücker Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren und das Ingenieurdienstleistungsunternehmen I-Deal Technologies in Saarbrücken weitere berufliche Stationen für Avgustinov. Seit 2012 bis zum Wechsel an die PFH arbeitete er schließlich als selbstständiger Unternehmensberater für Hochtechnologietransfer und Innovationsmanagement.

 

"Das innovative Themenfeld der Faserverbundwerkstoffe und die einzigartigen Studiengänge der PFH in diesem Bereich haben mich nach Stade geführt. Ich sehe hier enorme Entwicklungspotenziale und äußerst interessante Herausforderungen", erläuterte Avgustinov seine Entscheidung. Seine wichtigsten Forschungsschwerpunkte an der PFH werden 3D-Technologien und das Rapid Prototyping (Schnelle Herstellung von Bauteilen) mit Methoden wie dem 3D-Druck oder anderen generativen Verfahren sein. Desweiteren wird er sich mit automatisierten Fertigungsprozessen, cyber-physischen Produktionssystemen und mit der CFK-Serienfertigung befassen.

 

CFK-Studium am PFH Campus Stade

Die PFH bietet in Stade einen Bachelor- sowie einen Masterstudiengang "Verbundwerkstoffe/Composites" an. Darin befassen sich die Studierenden mit den Eigenschaften von CFK und anderen Verbundwerkstoffen sowie ihrer Anwendung zum Beispiel im Flugzeug-, Automobil- oder Windkraftanlagenbau. Außerdem offeriert die Hochschule in Stade noch den BWL-Studiengang "Business Administration" und vier wirtschaftswissenschaftliche Fernstudiengänge.