10.10.2014
Pressemeldungen

Neues Fernstudienzentrum der PFH in Springe - Kooperation von Hochschule und Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen

Göttingen/Springe, 10.10.2014. Am Donnerstag, dem 9. Oktober 2014, hat die PFH Private Hochschule Göttingen ihr neues Fernstudienzentrum (FSZ) in Springe eröffnet. Dabei kooperiert die Hochschule mit dem Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen (BZE), in dessen Räumen das FSZ angesiedelt sein wird. Damit stehen in Springe ab sofort sämtliche Beratungs- und Serviceleistungen rund um das wirtschaftswissenschaftliche Fernstudienangebot der PFH zur Verfügung. Außerdem werden Informationsabende, Präsenzphasen und Prüfungen im neuen FSZ stattfinden.


Eröffnung des FSZ Springe 1

Dr. Holger Mosch (Geschäftsführer des BZE), M.Sc. Frauke Oeljeschlager (Leiterin des Fernstudienzentrums Springe), Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt (Leiterin Fernstudium der PFH) und PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke (v.l.n.r.). Foto: PFH

Eröffnung des FSZ Springe 2

PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke (links) und Dr. Holger Mosch, Geschäftsführer des BZE. Foto: PFH

Die staatlich anerkannte PFH ist eine der renommiertesten privaten Hochschulen Deutschlands, die das unternehmerische Denken in den Mittelpunkt stellt. Ihre wirtschaftswissenschaftlichen Fernstudiengänge bieten moderne, praxisnahe und sofort anwendbare Inhalte und somit die optimale Basis für die weitere Berufskarriere.

 

Das BZE wiederum wurde 1960 von den niedersächsischen Einzelhandelsverbänden gegründet und ist bis heute das größte und renommierteste Aus- und Fortbildungsinstitut des Einzelhandels in Deutschland. So haben 2013 mehr als 580 branchenspezifische Lehrgänge mit insgesamt fast 11.000 Teilnehmern stattgefunden. Im BZE bündeln sich Fachwissen, Know-how und umfassende Branchenkenntnisse im Bereich des Einzelhandels. Es ist an den Standorten Springe und Goslar vertreten. Am Hauptstandort Springe, an dem die Präsenzphasen des Fernstudiums durchgeführt werden, verfügt das BZE über drei Häuser mit insgesamt 27 modern ausgestatteten Hörsälen und rund 200 Zimmern zur Unterbringung von Seminarteilnehmern.

 

BWL-Fernstudium für Karriere im Einzelhandel

"Mit diesem bewährten und erfolgreichen Konzept ist das BZE genau der richtige Partner für die PFH", sagt Hochschul-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke. "Und auch die PFH passt optimal zum BZE: Unsere wirtschaftswissenschaftlichen Fernstudiengänge bieten seinen Absolventen die ideale Möglichkeit, sich für Fach- und Führungspositionen zu qualifizieren." Denn durch die Kooperation sollen ambitionierte Mitarbeiter aus dem Einzelhandel die Möglichkeit erhalten, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf wissenschaftlichem Niveau zu erweitern und einen akademischen Abschluss zu erwerben. Absolventen der Aufstiegsfortbildungen "Geprüfte/r Handelsfachwirt/in" sowie "Geprüfte/r Handelsassistent/in im Einzelhandel" haben durch umfangreiche Anrechnungsmöglichkeiten die Chance innerhalb von eineinhalb (Handelsfachwirt) beziehungsweise zwei Jahren (Handelsassistent) einen Bachelorabschluss im Fach Betriebswirtschaftslehre zu erlangen.

 

Kontakt zum PFH Fernstudienzentrum Springe

Interessenten aus Springe und Umgebung wenden sich bitte an:

Fernstudienzentrum Springe

M.Sc. Frauke Oeljeschlager, Leiterin des Fernstudienzentrums Springe

c/o Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen (BZE)

Kurzer Ging 47

31832 Springe

Tel. +49 (0)5041 788-23

Über das Fernstudium an der PFH

Die PFH bietet vier wirtschaftswissenschaftliche Fernstudiengänge und fünf in Psychologie/Wirtschaftspsychologie an. Alle Programme sind von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) akkreditiert und staatlich anerkannt.

Fernstudium Ökonomie:

Betriebswirtschaftslehre, Bachelor of Arts (180 ECTS)

Betriebswirtschaftslehre, Master of Arts (120 ECTS)

Advanced Management, Master of Arts (60 ECTS)

Business Administration, MBA (60 ECTS)

 

Fernstudium Psychologie/Wirtschaftspsychologie (nur an den Fernstudien-zentren Göttingen, Berlin, Ratingen/Düsseldorf):

Psychologie, Bachelor of Science (180 ECTS)

Wirtschaftspsychologie, Bachelor of Arts (180 ECTS)

Psychologie, Master of Science (120 ECTS, Studienstart Juli 2015)

Wirtschaftspsychologie, Master of Arts (120 ECTS, Studienstart April 2015)

Angewandte Psychologie für die Wirtschaft, Master of Arts (60 ECTS, Studienstart April 2015)

 

Aktuell sind insgesamt rund 1.600 Fernstudierende an der PFH eingeschrieben. Die Programme basieren auf einem ausgereiften didaktischen Konzept: der PFH studyworld. Diese bietet einen bewährten Mix unterschiedlicher Lernformen, so dass die Fernstudierenden Lernmethode, -tempo und -rhythmus selbst bestimmen können. Zusätzlich zeichnen kurze, zum Teil freiwillige Präsenzphasen, Online-Repetitorien, eine individuelle Betreuung durch Professoren und Dozenten sowie Vorbereitungsseminare das PFH-Fernstudium aus. Die Studierenden erhalten werktags innerhalb von 48 Stunden Antwort auf Fragen, die sie an das Fernstudien-Team richten. Außerdem gewährleistet eine Telefon-Hotline für die ökonomischen Fernstudiengänge an sieben Tagen der Woche von 9:00 bis 20:00 Uhr die schnelle Klärung dringender Fragen. Für die Präsenzphasen hat die PFH bundesweit zwölf Fernstudienzentren in Berlin, Dortmund, Erfurt, Göttingen, Hannover, Heidelberg, Lübeck, Ludwigshafen, München, Ratingen/Düsseldorf, Springe und Stade/Hamburg sowie eines in Korneuburg bei Wien/Österreich eingerichtet.

 

Beratung & Bewerbung

Wer sich über seine individuellen Voraussetzungen, Studieninhalte und den Verlauf eines Fernstudiums an der PFH informieren möchte, kann sich auch direkt an das Fernstudienteam in Göttingen wenden oder einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren unter Telefon 0551/54700-500 oder per E-Mail an fernstudium(at)pfh.de. Auch die Website der PFH bietet umfangreiche Informationen unter www.pfh.de/fernstudium.