03.05.2016
Pressemeldungen

Kongressvorsitz, Leichtbau und Grillfest: PFH auf der weltgrößten Branchenmesse für Orthopädietechnik

Göttingen, 03.05.2016. Ein umfangreiches Programm absolvieren die Wissenschaftler, Mitarbeiter und Studierenden der PFH Private Hochschule Göttingen auf der weltweit führenden internationalen Fachmesse mit Weltkongress OT-World. Hier trifft sich vom 3. bis zum 6. Mai auf dem Messegelände in Leipzig die gesamte Branche der Orthopädie- und Reha-Technik.


Zentrum und Anlaufpunkt der PFH ist der eigene Messestand in Halle 1, Stand D-39. Hier stellt die Hochschule ihre Bachelor- und Masterstudienangebote in Orthobionik sowie Sports- und Reha-Engineering vor. Dazu sind verschiedene Exponate vor Ort, z. B. das maßgeschneiderte Carbon-Kinder-Mountainbike Spin foxy, sowie ein nur vier Kilogramm leichter Rollstuhl aus Carbon. Beide hat Prof. Dr.-Ing. Marc Siebert entwickelt, der an der PFH Professor für Faserverbundtechnologie ist. Ihre aktuellen Forschungsprojekte präsentieren Studierende des Masterstudiengangs Medizinische Orthobionik anhand von Postern. Kontinuierlich finden am Stand Beratungen zu den Studienangeboten im Bereich Healthcare Technology für Studieninteressierte aus dem In- und Ausland statt.

 

 

 

Kongressvorsitz und -beiträge

Kongresspräsident des Weltkongresses auf der OT-World ist Prof. Dr. med. Frank Braatz, Professor für Medizinische Orthobionik an der PFH. Er hat am Dienstag, dem 3. Mai, um 11:00 Uhr die Eröffnungsrede gehalten.

Der interdisziplinäre Fachkongress integriert sowohl Wissenschaft und Forschung als auch Ausbildung und Praxis durch hochkarätig besetzte Fortbildungen. Referenten aus Industrie, Handwerk, Wissenschaft und Medizin sorgen dafür, dass auf der alle zwei Jahre stattfinden OT-World die Weichen für die moderne Hilfsmittelversorgung nicht nur in Deutschland gestellt werden. Das Kongressprogramm umfasst zahlreiche Symposien, freie Beiträge und Satelliten-Veranstaltungen in Kooperation mit Fachgesellschaften. Täglich sprechen namhafte Keynote-Referenten über aktuelle Themen ihres Faches.

Prof Dr. rer. nat. habil. Siegmar Blumentritt, an der PFH Professor für Biomechanik, führt im Rahmen des Kongresses auf dem Symposium "Ausbildungsvielfalt in der Technischen Orthopädie" den Themenblock-Vorsitz. Dieses Symposium findet am Donnerstag, 5. Mai, von 11:00 bis 12:15 Uhr statt. Hier ist auch PFH-Masterstudent Ralf-Thomas Münch eingebunden, der über seinen Weg in und durch das Studium berichtet.

Einen ebensolchen Themenblockvorsitz führt Prof. Dr.-Ing. Marc Siebert beim Symposium "Innovative Materialien und Fertigungstechnologien in der Orthopädietechnik", das am Freitag, 6. Mai, ab 15:00 Uhr den Kongress abschließt.

 

 

Bachelorstudierende bei der Jugend.Akademie TO

Die Bachelor-Studierendenschaft Orthobionik der PFH ist mit über vierzig Kommilitonen vor Ort. Sie sind zu Gast bei der Jugend.Akademie TO. Dies ist die Initiative zur fächerübergreifenden Nachwuchsförderung in der Technischen Orthopädie. Hier treffen sich Auszubildende der Orthopädie-Technik, Orthopädie-Schuhtechnik, Physiotherapie und eben Studierende, um sich gemeinsam fortzubilden und Erfahrungen auszutauschen. Die Veranstalter haben für die Jugend.Akademie das Motto FORTBILDEN - AUSTAUSCHEN - FEIERN! ausgegeben, so dass sich am Donnerstagabend der Kreis für alle Beteiligten wieder schließt. Dann laden Kongresspräsident Prof. Dr. med. Frank Braatz (PFH), der ottobock-Geschäftsführer Norbert Aumann sowie der Präsident des Bundesinnungsverbandes Orthopädietechnik, Klaus-Jürgen Lotz, zur Grillparty für die Teilnehmer der Jugend.Akademie.