Entrepreneurship als Schwerpunkt im BWL- und Wirtschaftspsychologie-Studium

Im Mittelpunkt des Schwerpunkts bzw. der Studienrichtung Entrepreneurship stehen folgende Themen:

 

  • Unternehmensgründung
  • Ganzheitliche Entwicklung von Unternehmen
  • Unternehmensnachfolge
  • Unternehmerische Eigeninitiative

 

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Themen des Mittelstandes. Studierende mit Unternehmergeist oder bereits eigener Geschäftsidee sind hier genauso gut aufgehoben wie spätere Experten für Gründungsberatung. Auch wenn Sie sich auf eine Unternehmensnachfolge im Mittelstand vorbereiten möchten, sind Sie hier richtig. Für die praktische Umsetzung des erworbenen Know-hows steht den Studierenden und Absolventen der PFH das hochschuleigene Zentrum für Entrepreneurship (ZE) zur Verfügung. Hier erhalten Sie Unterstützung bei der Entwicklung und Realisierung Ihrer ersten Geschäftsidee(n).

 

Im Bachelorstudium General Management können Sie das Thema Entrepreneurship im fünften Semester als Schwerpunkt wählen. Dabei erhalten Sie allgemeine Kenntnisse zur Unternehmensgründung ebenso wie Praxiswissen zur Strategieentwicklung, zur Planung mithilfe des Business-Plans und zur Unternehmensfinanzierung. Auch Markt- und Wachstumsstrategien und das Management unternehmerischer Krisen thematisiert der Wahlschwerpunkt.

 

Die Studienrichtung Entrepreneurship im Bachelorstudium Business Administration behandelt das Thema umfassender als der entsprechende Schwerpunkt im Studium General Management. Sie belegen bereits ab dem dritten Semester Module, die auf die Themen Unternehmensgründung und Unternehmensführung ausgerichtet sind. So erhalten Sie einen systematischen Überblick über die Bereiche Gründung und Wachstum junger Unternehmen. Außerdem vermittelt die Studienrichtung Know-how zum Management von Innovationen, zum Ablauf von Innovationsprozessen und innovationsfördernden Unternehmensstrukturen. Auch die Besonderheiten des Entrepreneurships in der Net Economy gegenüber der Old Economy behandelt sie ausführlich, ebenso wie Wachstumsstrategien und Wachstumsfinanzierung für Unternehmen. Die praktische Anwendung des theoretischen Wissens trainiert ein Entrepreneurship-Praxisprojekt. Daneben soll Ihnen auch der Dialog mit erfolgreichen Gründern und Unternehmen während des Studiums als Anregung für die eigene Startup-Gründung dienen.

 

Sie können diesen Schwerpunkt auch im Bachelorstudium Wirtschaftspsychologie belegen.