Kostenloses Informationsmaterial
 

Ingenieurwissenschaften im Studium Sports- und Reha-Engineering

Mit ingenieurwissenschaftlichem Verständnis wird in diesem Modul auf die Biokompabilität verschiedener Werkstoffe, d. h. mögliche Wechselwirkungen moderner Werkstoffe mit dem menschlichen Körper, eingegangen. Dies spielt für den Einsatz moderner Medizintechnik am Menschen eine wesentliche Rolle.

 

Das Technische Zeichnen unter Anwendung der wesentlichen Normen und Richtlinien ist die Basis der Konstruktion von Bauteilen. Ziel dieses Moduls ist es Sie dazu zu befähigen, selbstständig technische Zeichnungen zu erstellen. Darauf aufbauend erlernen Sie, eigenständig Handskizzen und CAD-Konstruktionsunterlagen anzufertigen und bei der Konstruktion technischer Strukturen eigenständig und methodisch vorzugehen.

 

Zusätzlich lernen Sie Methoden der neuromuskulären Signalanalyse und deren praktische Anwendung für die Rehabilitation sowie funktionelle Diagnostik im Zusammenhang mit Sportlerversorgung und -förderung kennen.

 

Außerdem vermitteln Ihnen die Ingenieurwissenschaften, der Healthcare Technology, Kenntnisse, um Sport- und Rehatechnik individuell anzufertigen. Auch auf die Möglichkeiten der individuellen Massenfertigung wird eingegangen.

 

Schließlich qualifiziert Sie die Veranstaltung "Entwurf von Verbundwerkstoffstrukturen" dazu, moderne Verbundwerkstoffstrukturen unter Berücksichtigung der individuellen Zulassungsvorschriften beispielhaft ausgewählter Branchen zu entwerfen.

 

Ingenieurwissenschaftliche Studieninhalte im Studiengang Sports- und Reha-Engineering sind:

 

  • Biokompatibilität moderner Werkstoffe
  • Entwurf von Verbundwerkstoffstrukturen
  • Fertigungsverfahren für Verbundwerkstoffstrukturen
  • Modellbildung und Simulation
  • Sport-Reha-Technik und Mass-Customization
  • Technisches Zeichnen / CAD
  • Konstruktion / & II (Leichtbau)
  • Werkstoffe und spezielles Werkstoffverhalten