Kostenloses Informationsmaterial
 

Master-Doppelabschlussprogramm: PFH & Bond University, Gold Coast, Australien

Anton Ha

Sonne, Traumstrände und Surfen: Das hört sich nicht nach Studentenleben an. Aber an der australischen Gold Coast lassen sich diese Dinge mit einem Studium kombinieren – so auch für Anton Ha, der als erster PFH-Student am Master-Doppelabschlussprogramm mit der Bond University teilnimmt. Dafür absolviert er einen Teil des Management-Masterstudiums in Göttingen und den anderen an der 15.800 km entfernten Gold Coast.

 

Noch kurz bevor die Partnerschaft mit Bond offiziell besiegelt wurde, flog Ha im Mai nach Australien. "Etwas blauäugig, ohne Studenten-Visum und ohne Immatrikulationsbescheinigung bin ich in den Flieger gestiegen. Aber vor Ort ließen sich alle Formalitäten regeln", so Ha.

 

Die Bond University wurde 1989 gegründet, 50 Prozent der rund 3.800 Studenten sind internationale Studierende. Auf dem Campus gibt es fast alles, was man zum Leben benötigt: Buchgeschäft, Cafés, Mensa, Reisebüro, einen kleinen Supermarkt und sogar eine Bar. Auch das sportliche Angebot ist riesig: Es gibt ein Fitness-Studio, Beachvolleyballplätze, ein olympisches Schwimmbecken, Tennisplätze, Rugbyfelder und vieles mehr. Mit dem Auto erreicht man in zehn Minuten den Strand. Die Region ist bekannt für ihre Surfstrände und Nationalparks und ein Treffpunkt für australische und ausländische Touristen. Durch die gute Lage ist es einfach, Orte wie das Great Barrier Reef, Whitsunday Islands oder Fraser Island zu bereisen und dort zu tauchen oder zu schnorcheln. Auch für Kurztrips nach Sydney, Melbourne oder Brisbane können die Wochenenden genutzt werden.

Traumstrände, Landschaft und das Sonnenwetter an der australischen Ostküste sind für Ha aber natürlich nicht die einzigen Argumente für den Aufenthalt an der Bond University. "Das Betreuungsverhältnis im Studium ist hervorragend. Meist finden Vorlesungen und Seminare in kleinen Gruppen statt und sind interaktiv gestaltet. Außerdem habe ich durch die vielen internationalen Studenten und die Veranstaltungen der Clubs von Bond neue Kulturen kennengelernt und konnte mit Menschen aus verschiedensten Ländern Freundschaften knüpfen. Die Entscheidung für das Doppelmaster-Programm war eine der besten, die ich je getroffen habe. Und ich würde das Programm jedem weiterempfehlen", ist sich Ha sicher.