PROMOS
Kostenloses Informationsmaterial
 

PROMOS

Die PFH ist am Projekt PROMOS des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) beteiligt, einem Programm zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

 

Ziel der PFH ist es, Studierenden mittels der finanziellen Unterstützung durch das Förderprogramm ein Auslandssemester oder Auslandspraktikum in Nicht-EU-Ländern zu ermöglichen. Diese finanzielle Unterstützung besteht in Teilstipendien, Reisekosten- und Kursgebührenpauschalen, Pauschalen für Studiengebühren und Zuschüsse zu den Aufenthaltskosten. Dies trägt dazu bei, die Kosten für Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte Studierender zu decken.

Ziel des DAAD wiederum ist es, die deutschen Hochschulen in die Lage zu versetzen, eigene Schwerpunkte bei der Auslandsmobilität der Studierenden zu setzen und diesen aus einem Bündel verschiedener Förderinstrumente passende Mobilitätsmaßnahmen anbieten zu können. Somit können Studierende, die im Rahmen ihrer akademischen Ausbildung einen außereuropäischen Schwerpunkt setzen möchten, unterstützt werden.

Förderrichtlinien

Es gibt unterschiedliche Arten von Auslandsaufenthalten, die von PROMOS gefördert werden.

 

 

Folgende Maßnahmen kann die PFH in Abhängigkeit von den bewilligten Fördermitteln unterstützen:

 

Studierende deutscher Hochschulen können bei folgenden Aufenthalten gefördert werden: 

 

  • Studienaufenthalte (mind. 1 Monat - max. 6 Monate)
  • Auslandsaufenthalte zur Anfertigung der Abschlussarbeit (auch in Unternehmen) sowie Studienarbeiten (Projektarbeiten) (mind. 1 Monat - max. 6 Monate)
  • Praktikumsaufenthalte außerhalb Europas (mind. 6 Wochen - max. 6 Monate)

  

Studierende deutscher Hochschulen sowie Doktoranden können bei folgenden Aufenthalten gefördert werden: 

 

  • Sprachkurse (mind. 3 Wochen - max. 6 Monate; mind. 25 Wochenstunden)
  • Fachkurse z.B. Sommerkurse/-schulen oder Workshops an ausländischen Hochschulen (max. 6 Wochen; keine Vortrags- oder Kongressreisen)
  • Studienreisen für Studierende und eine Begleitperson (Dozent/Professor) (max. 12 Tage)
  • Wettbewerbsreisen für Studierende und eine Begleitperson (Dozent/Professor) zu einem internationalen studentischen Wettbewerb im Ausland (max. 12 Tage)

Wer kann durch PROMOS gefördert werden?

Sowohl Personen mit als auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft werden durch PROMOS gefördert, wenn bestimmte Bedingungen eingehalten werden. 

 

 

Deutsche Studierende und Doktoranden

  • in Besitz einer deutschen Staatsbürgerschaft
  • die Deutsche sind gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt (in diesem Zusammenhang gilt der Wortlaut des Gesetzes, zu finden unter: www.das-neue-bafoeg.de).

 

 

Ausländische Studierende und Doktoranden

  • immatrikuliert an einer deutschen Hochschule, um dort einen Studienabschluss (Bachelor/Master) zu erwerben
  • promovierend an einer deutschen Hochschule

Bewerbungsverfahren für eine PROMOS-Förderung?

PFH-Studierende, die sich für ein Auslandssemester beworben haben, werden automatisch beim Auswahlverfahren berücksichtigt.

 

Folgende Unterlagen sollten im International Office eingereicht werden, falls diese nicht bereits in den Bewerbungsunterlagen enthalten sind:

  • Motivationsschreiben, das die Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthaltes in Bezug auf das bisherige Studium darlegt (max. 1 Seite)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktueller PFH-Leistungsnachweis
  • Sprachnachweis, ggf. Nachweis über Sprachkenntnisse, die außerhalb des Curriculums erworben wurden

Auswahlkriterien

Anhand welcher Kriterien kann ich für eine PROMOS-Förderung ausgewählt werden?

 

 

Ausschlaggebende Auswahlkriterien für alle Auslandsaufenthalte (außer Studienreisen):

  • Mindestnotendurchschnitt der bisher erbrachten Studienleistungen von 1,9
  • Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthaltes mit Bezug zum Studium
  • Ausreichende Sprachkenntnisse in der Arbeits-/Studiensprache



Ausschlaggebende Auswahlkriterien für Studienreisen:

  • Vermittlung fachbezogener Kenntnisse
  • Begegnungsmöglichkeiten deutscher Studierender mit ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern
  • Berücksichtigung landeskundlicher Aspekte
  • Keine Reise mit überwiegend touristischem Programm

Fördersätze

Außer dem Zuschuss zu den Studiengebühren sind die einzelnen Fördersätze in ihrer Höhe nicht veränderbar. Grundsätzlich sind Kombinationen der Förderleistungen (z. B. Teilstipendienrate und Reisekostenpauschale), aber auch die Vergabe einzelner Förderleistungen möglich.

Kombinations- und Anrechnungsregelungen für Stipendien

Sollten Sie weitere Förderungen für Ihr Auslandsvorhaben erhalten, bitten wir Sie, sich mit den Kombinationsregelungen im PROMOS-Leitfaden auseinanderzusetzen. Falls Sie Fragen dazu haben, kontaktieren Sie bitte Frau Linh Raiser (raiser(at)pfh.de).