Kostenloses Informationsmaterial
 

Business Administration im Studium Verbundwerkstoffe/Composites

Neben den ingenieurwissenschaftlichen Studieninhalten beinhaltet das Masterstudium Verbundwerkstoffe/Composites im ersten Semester auch das betriebswirtschaftliche Modul Business Administration. Abgestimmt auf Karrierewege im technischen Umfeld vermittelt es Ihnen wichtiges Management-Know-how in den Themenfeldern Rechnungswesen, Controlling und strategisches Management.

 

Dabei soll Sie die Lehrveranstaltung Internal Accounting & Controlling in die Lage versetzen, komplexe betriebswirtschaftliche Fragestellungen analysieren und Lösungsansätze erarbeiten zu können. Dazu vermittelt Ihnen die Veranstaltung zum Beispiel Kenntnisse zu Controlling-Funktionen, zum Internal Accounting, zum Investitionscontrolling und zu Kostenrechnungssystemen. Ein Unternehmensplanspiel schlägt schließlich die Brücke zwischen der BWL-Theorie und der Unternehmenspraxis.

 

Die zweite Lehrveranstaltung Strategisches Management zielt auf die Vermittlung von Kompetenzen für die gezielte Steuerung von strategischen Management- und Innovationsprozessen über den gesamten Prozess von der Ideengenerierung bis zur Markteinführung. So sollen Sie in die Lage versetzt werden, über die jeweiligen Methoden, Rationalitäts- und Planungsannahmen zu reflektieren.

 

Vor allem die Themen Serienfertigung, industrielle Produktionstechnologien und digitale Fabrikplanung nimmt das Modul Nachhaltige Prozessoptimierung im zweiten Semester des Masterstudiums Verbundwerkstoffe/Composites in den Blick. Es versetzt Sie in die Lage, Chancen und Risiken einer Serienfertigung von Verbundwerkstoffen unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu analysieren und zu bewerten.

 

Außerdem können die Studierenden auf Basis der Lerninhalte Ziele und Methoden der digitalen Fabrikplanung durch entsprechende Simulationsmodelle beurteilen und zur Optimierung von Fertigungsprozessen einsetzen. Ferner lernen Sie im Modul, die Einflussfaktoren auf die Fertigungsprozesse zu erkennen und diese anhand statistischer Methoden zu gewichten.