Kostenlose Informationen
 

Distance Learning Programm

Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen II

Das Distance Learning Programm „Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen II“ befasst sich mit den Grundlagen der Modellbildungen für die Berechnung von technischen Strukturen, die sich auf infinitesimale Volumenelemente unter kleinen Verformungen stützen. Hierzu wird zunächst auf die elementaren Grundlagen zur Lösung von partiellen und gewöhnlichen Differentialgleichungen mit linearem Charakter eingegangen. Der sichere Umgang mit derartigen Differentialgleichungen implementiert fundierte Kenntnisse der Integralrechnung, um das Rechnen mit infinitesimalen Größen sicher zu beherrschen.

 

Die sichere Beherrschung der mathematischen Grundlagen ist eine elementare Voraussetzung zum Verständnis der strukturmechanischen Berechnungsansätze, die im Rahmen der Technischen Mechanik etabliert sind. Vor diesem Hintergrund befasst sich ein wesentlicher Schwerpunkt des Moduls „Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 2“ mit der Bilanzierung der Kräfte und Momente an einem Volumenelement mit infinitesimaler Größe. Auf der Basis von kleinen Verformungen erfolgt die geometrisch basierte Ableitung des Verzerrungszustandes eines infinitesimalen Volumenelementes unter Einwirkung der zuvor benannten Kräfte und Momente. Unter Hinzuziehung des Materialgesetzes für den eingesetzten Werkstoff lässt sich nunmehr der innere Beanspruchungszustand der Struktur berechnen, der wiederum eine essentielle Basis zur Bewertung der Werkstoffbeanspruchung unter beispielsweise Biege- und Torsionsbelastung der Struktur darstellt. Den Abschluss dieses Moduls bildet die Diskussion des Knickverhaltens von stabförmigen Bauteilen unter Druckbelastung.

 

Die Teilnehmer(innen) werden dazu befähigt, erste einfache Tragwerke bezüglich ihres Beanspruchungszustandes infolge äußerer Kräfte und Momente sicher zu bewerten. Die Berechnung der daraus resultierenden Tragfähigkeit erfolgt auf der Basis von Körpersystemen unter kleinen Deformationen, die wiederum die elementare Basis für die Strukturmechanik einer Vielzahl von technischen Strukturen darstellen.

 

Die Inhalte des Distance Learning Programms „Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 2“ bauen unmittelbar auf den mathematischen und strukturmechanischen Grundlagen des Moduls „Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 1“ auf. Vor diesem Hintergrund sollte der Teilnehmer des hier beschriebenen Programms auf fundierten Kenntnissen des Moduls „Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 1“ aufbauen, beziehungsweise einschlägige Kenntnisse in den hier erörterten Themengebieten vorweisen können.

Inhalte


 

A. Ingenieurmathematik II a


1. Komplexe Zahlen und Funktionen


2. Reihen


3. Matrizenrechnung


 

B. Ingenieurmathematik II b


1. Differentialrechnung


2. Integralrechnung


3. Laplace Transformationen


 

C. Technische Mechanik II a


1. Spannungs- und Verzerrungsanalyse


 

D. Technische Mechanik II b


1. Stab- und Werkstoffbeanspruchung


Daten & Fakten


 

 

Zielgruppe
Das Distance Learning Programm richtet sich an Fachkräfte mit technischen Vorkenntnissen, die ihre Kompetenzen durch eine wissenschaftlich fundierte Arbeitsweise erweitern wollen. Ferner richtet sich das Programm an Hochschulabsolventen aus nicht technischen Disziplinen, die sich durch ein Aufbaustudium im Fachgebiet der Ingenieurwissenschaften weiter qualifizieren möchten. Somit soll das Lehrgangsprogramm einen Einstieg in das Tätigkeitsfeld eines Ingenieurs erleichtern. Die Inhalte der kompakten Präsenzphasen und der flankierenden online-Angebote werden praxisnah von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten der PFH Private Hochschule Göttingen vermittelt.
 
Ablauf
Das Distance Learning Programm umfasst vier Lehrmaterialien und vier Präsenztage am PFH Hansecampus Stade. Diese finden in der Regel am Wochenende statt und dauern acht Zeitstunden. Während des Präsenztages werden Inhalte der Lehrbriefe aufgegriffen, vertieft und durch Fallbeispiele nachhaltig gelernt. Die Teilnahme ist freiwillig. Das Zertifikat wird durch die erfolgreiche Teilnahme an zwei Klausuren erworben. Die Klausuren unterliegen den Regelungen der Prüfungsordnung der PFH - Private Hochschule Göttingen für das Fernstudium Bachelor of Engineering.

 
Anrechnung
Nach Abschluss des Zertifikates erkennt die PFH Private Hochschule Göttingen dieses wie folgt auf ein künftiges Studium an: Fernstudium Bachelor of Engineering (180)– 8 ECTS. Wir empfehlen anderen Hochschulen, unser Zertifikat im selben Umfang anzuerkennen.
 
Gebühren
Die Gebühr für den Erwerb des kompletten Zertifikates beträgt 948,- €*
* Alle Gebühren sind gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit
 
Dauer
3 Monate (bei durchschnittlich 15-20 Stunden pro Woche)