Orthobionik, B. Sc.

Mit Orthopädietechnik die Lebensqualität erhöhen
 

Der Mensch im Mittelpunkt von Medizin und Technik

Sie interessieren sich für ein praxisnahes und patientenorientiertes Studium in den Fachbereichen Medizin, Medizintechnik oder Orthopädietechnik? Sie bringen Freude am Handwerk mit und möchten Menschen mit physischen Beeinträchtigungen mehr Lebensqualität schenken? Sie begeistern sich für innovative medizintechnische Hilfsmittel und möchten die Forschung auf diesem Gebiet vorantreiben? Dann wäre ein Studium der Orthobionik genau das Richtige für Sie.

Der Bachelorstudiengang Orthobionik richtet sich an Abiturient:innen sowie Gesell:innen des Handwerks bzw. an junge Menschen mit Hochschulzugangsberechtigung. 
Ziel des Bachelorstudiengangs ist die eigenverantwortliche Patientenversorgung mit modernen Orthesen und Prothesen. Um die Studierenden hierfür auszubilden, steht die praktische Arbeit am Patienten bereits im ersten Semester im Mittelpunkt. Zudem wird eine vertiefte medizinische und naturwissenschaftliche Ausbildung angestrebt – somit ist der Studiengang auch für Abiturient:innen, die ein klassisches Medizinstudium anstreben, eine interessante Alternative. 

Für Orthopädietechniker:innen bietet dieses Bachelorstudium die Möglichkeit, fundiertes Fachwissen zur Entwicklung von Versorgungskonzepten aufzubauen und sich handwerklich fortzubilden. So eröffnen sich Ihnen neue Karriereperspektiven. 

 

Alle Fakten zum Studium

Studium

Bachelor of Science 240 ECTS

Zugangsvoraussetzung

Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, Hochschulzugangsberechtigung nach dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (Zeugnis kann nachgereicht werden!)

Studiendauer

8 Semester

Studiengebühren

700,- Euro monatlich 420,- Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) 1.000,- Euro Prüfungsgebühren (einmalig pro Studiengang)

Studienort

Göttingen

Studienstart

1. Oktober jeden Jahres

 

Studieninhalte

Ob praxisnahe Projekte, abwechslungsreiche Schwerpunkte oder spannende Module – im Studium werden Sie umfassend für Ihre Karriere ausgebildet. Sehen Sie hier, welche Inhalte auf Sie warten. Die Studieninhalte im Detail finden Sie in unserem Infomaterial.

Kurzzusammenfassung

Modul 1: Medizinische Grundlagen I
Anatomie I, Physiologie I, Makroskopische Anatomie I

Modul 2: Einführung in die Orthobionik
Materialverarbeitung in der Orthopädietechnik, Grundlagen der
praktischen Orthobionik + ethische Grundlagen, Praxisanwendung
Materialverarbeitungstechnologie, Einführung in den
Klinikalltag

Modul 3: Natur- und ingenieurwissensch. Grundlagen I
Mathematik I, Werkstoffkunde/Chemie, Physik


Modul 4: Betriebswirtschaftliche Grundlagen
Einführung in die BWL, Buchführung und Abschluss, Kosten- und
Leistungsrechnung


Modul 5: Soft Skills und Language I
Englisch I a, Psychologie in Lern- & Arbeitsgruppen/Selbstorganisiertes
& individuelles Lernen/Zeitmanagement

Modul 6: Medizinische Grundlagen II
Anatomie II, Physiologie II, Makroskopische Anatomie II

Modul 7: Orthobionik I
Biomechanik I, Orthetik I, Prothetik I, Labor Biomechanik I,
Praxisanwendung Orthetik I (Einlagen), Praxisanwendung
Prothetik I (Vorfußprothetik)

Modul 8: Natur- und ingenieurwissensch. Grundlagen II
Elektrotechnik/Antriebstechnik, Technische Mechanik

Modul 9: Primäre Unternehmensaktivitäten
Statistik, Marketing, Produktion, Vertrieb

Modul 10: Soft Skills und Language II
Englisch I b, Präsentationstechniken/Visualisierung/Rhetorik

Modul 11: Medizinische Grundlagen III
Pathologie I, Pathologie II, Klinische Diagnostik

Modul 12: Orthobionik II
Biomechanik II, Prothetik II, Orthetik II, Labor Biomechanik II,
Praxisanwendung Orthetik II (Unterschenkelorthetik), Praxisanwendung
Prothetik II (Unterschenkelprothetik)

Modul 13: Grundlagen der Messtechnik
IT-Grundlagen und Messtechnik

Modul 14: Übergreifende Unternehmensaktivitäten
Finanzierung/Investition, Organisation/Personal, Logistische Prozesse

Modul 15: Soft Skills und Language III
Englisch I c, Projektmanagement

Modul 16: Gesundheitswesen und Medizinrecht
Medizinproduktrecht, Gesundheitswesen, Medizinrecht

Modul 17: Orthobionik III
Biomechanik III, Prothetik III, Orthetik III, Labor Biomechanik III,
Praxisanwendung Orthetik III (Knieorthetik), Praxisanwendung
Prothetik III (Knieexprothetik)

Modul 18: Arbeitsmethoden I
Qualitätsmanagement, Technisches Zeichnen I + II, Medical English

Modul 19: Controlling
Controlling, Kostenrechnungssysteme, Planspiel

Modul 20: Medizin & Psychologie
Patientenführung, Objektivierung und Analyse Neurologie und
Orthetik, Psychologie, Technical English

Modul 21: Orthobionik IV
Biomechanik IV, Orthetik IV, Labor Biomechanik IV, Praxisanwendung
Orthetik IVa (Armorthetik), Praxisanwendung IVb (Mieder)
und Praxisanwendung IVc (Korsett)

Modul 22: Entrepreneurship
Betriebsführung OT, Grundlagen des Entrepreneurships,
Grundlagen des Innovationsmanagements

Modul 23: Orthobionik V
Biomechanik V (Wahlpflichtprojekt), Prothetik IV (Oberschenkelversorgung), Orthetik V (Ganzbeinversorgung), Praxisanwendung Orthetik V (Ganzbeinorthetik),  Praxisanwendung Prothetik IV (Oberschenkelprothetik), Praxisanwendung Prothetik V (Armprothetik),
Praktikum I im Fachbetrieb (8 Wochen)

Modul 24: Praktische Abschlussprüfungen
Praktikum II im Fachbetrieb (8 Wochen), Praktische Prüfung
Prothetik, Praktische Prüfung Orthetik

Modul 25: Arbeitsmethoden II
CAD-CAM-Systeme in der TO

Modul 26: Neuroorthopädie
Neuroorthetik, Neuroprothetik

Modul 27: Praxisanwendungen
Praktikum III (8 Wochen), Hilfsmittel zur Rehabilitation/
Servicefertigung, Labor Rollstuhl

Modul 28: Bachelor-Thesis mit Disputation
 

Fortschrittlicher Studiengang für mehr Lebensqualität

Die Branche der Orthopädietechnik hat eine rasante Entwicklung genommen: Von der traditionellen handwerklichen Verwurzelung hat sie sich zu einer Hightech-Branche weiterentwickelt. Computergesteuerte Knieprothesen ermöglichen Bein-Amputierten heutzutage fast uneingeschränkte Mobilität; Sportler mit Handicap erreichen Bestzeiten mit Sportgeräten aus modernsten Materialien wie Carbon oder Titan; Rollstühle aus einem solchen Material lassen sich mit einer Hand manövrieren. Moderne Handprothesen verhelfen zudem zu mehr Lebensqualität im Alltag.

Digitale Fertigungsverfahren optimieren den Herstellungsprozess dieser Hilfsmittel. Daher sind auch Spezialist:innen gefragt, die neben handwerklichen Fähigkeiten auch die nötigen wissenschaftlichen Kenntnisse besitzen. Hierbei nehmen die Studiengänge an der PFH eine internationale Vorreiterrolle ein.

 

 

Nach dem Studium beginnt die Karriere

Das Berufsbild der Orthobionikerin, des Orthobionikers ist sowohl von orthopädietechnischen als auch von medizinischen, ingenieurwissenschaftlichen und biomechanischen Komponenten geprägt. Diese befähigen sie bzw. ihn zur Mitarbeit in interdisziplinären Versorgungsteams und Patientenversorgung auf eigenverantwortlicher Basis. Im theoretischen Teil geht es schließlich darum, die analytischen Fähigkeiten der Studierenden für die Arbeit mit Patient:innen zu entwickeln. Ein anschließender Master bietet sich nach dem Orthobionik-Bachelor wiederum an, wenn Sie in der Entwicklung und Forschung tätig sein wollen.

Aussichtsreiche Jobs warten auf Sie als Absolvent:in - zum Beispiel:

CAT I-Zertifizierung & Meisterbrief des Handwerks

Voraussetzung für die Patientenversorgung mit orthopädietechnischen Hilfsmitteln ist die international anerkannte Zertifizierung nach der Kategorie I (Prostheist/Orthoist) der Internationalen Gesellschaft für Prothetik und Orthetik for Prosthetics and Orthotics (ISPO). Das Studienprogramm Orthobionik ist nach der Kategorie I zertifiziert. In Deutschland wiederum ist der Meisterbrief des Handwerks eine zwingende Voraussetzung für einige Berufe. Durch eine Vereinbarung mit der Handwerkskammer (HWK) Hannover werden die in diesem Studium erworbenen Leistungen auf den Meisterbrief angerechnet. Um den Meisterbrief zu erlangen, müssen die Studierenden einen Praxistag an der HWK mit Arbeitsproben nach Meisterprüfungsverordnung erfolgreich absolvieren. 

 

 

Wer kann an der PFH studieren

Das brauchen Sie

Sie begeistern sich für...
medizinische, biomechanische und ingenieurwissenschaftliche Inhalte sowie Handwerkskunst und Patientenversorgung.
Diese Qualifikation bringen Sie mit…
Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife, Zugangsberechtigung nach Niedersächsischem Hochschulgesetz.

Das brauchen Sie nicht

Allgemeine Hochschulreife
Zulassung ist auch ohne Abitur möglich; auch andere Abschlüsse werden anerkannt.
NC ist keine Hürde
Bei uns stehen keine Noten, sondern Individuen im Mittelpunkt: Wir nehmen uns Zeit für Eignungstests und -gespräche.

Studien Highlights

Broschüre mit weiteren Infos zu

Studieninhalten, Prüfungen & Klausuren, Finanzierungsmöglichkeiten, Tipps zum Studieren

Brochure

In nur 2 Minuten zum kostenlosen Infopaket

Ich habe die Informationen zum Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Brochure

Broschüre mit weiteren Infos zu

Studieninhalten, Prüfungen & Klausuren, Finanzierungsmöglichkeiten, Tipps zum Studieren

Experten in der PFH

FAQ – die häufigsten Fragen

Das Orthobionik-Studium an der PFH Göttingen gilt als einzigartig in Europa. Das liegt vor allem an diesen Gründen: Zum einen unterrichten bei uns höchst qualifizierte und erfahrene Professor:innen und Dozierende. Zudem gibt es am Göttinger Campus eine einmalige Lernumgebung: Sie studieren im ZHT Zentrum für Healthcare Technology, das in der Universitätsklinik Göttingen (UMG) verortet ist. Das ZHT besitzt rund 800 Quadratmeter Fläche und die dort verorteten Labore, Seminarräume, Werkstätten besitzen das höchste technische Niveau.

Außerdem ist die enge Verbindung zu erfolgreichen Unternehmen verantwortlich für die Erfolgsgeschichte dieses Studiengangs: Die Firma Ottobock aus dem Landkreis Göttingen ist Kuratoriumsunternehmen der Hochschule, Ottobocks Firmenchef Hans Georg Näder Honorarprofessor für Entrepreneurship an der PFH. Von Näder kam vor einigen Jahren die Anregung, den Studiengang Orthobionik an der PFH etablieren – und somit eine vielversprechende Verschmelzung von Biomechanik und Orthopädie.

Nach dem achtsemestrigen Bachelorstudium haben Sie die Möglichkeit, in das Berufsleben zu starten: In der Patientenversorgung mit orthopädietechnischen Hilfsmitteln können Sie tätig werden, in der Mitarbeit in Forschung und Entwicklung sowie im Produkt- und Projektmanagement. Der Bachelor of Science (B.Sc.) befähigt die Absolvent:innen darüber hinaus für eine untere bis mittlere Führungsposition in der Orthopädietechnikbranche. Betriebswirtschaftliche Inhalte werden nämlich auch vermittelt.

Der Studiengang Orthobionik vermittelt alle für die Meisterprüfung des Orthopädiemechaniker-Handwerks erforderlichen Inhalte. Die Studierenden müssen lediglich einen Praxistag an der Handwerkskammer mit Arbeitsproben nach der Meisterprüfungsverordnung erfolgreich absolvieren. Auf internationaler Ebene erhalten die Absolvent:innen bereits mit dem Bachelorabschluss die weltweit höchste Zertifizierung der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO).

Außerdem können Sie ein Masterstudium anschließen und sich vertieft fortbilden. Die PFH bietet die Masterprogramme M.Sc. Medizinische Orthobionik sowie M.Sc. Sports-/Reha-Engineering zur akademischen Weiterqualifizierung an.

Das Studium an einer privaten Hochschule ist mit höheren Gebühren verbunden als an einer staatlichen. Es gibt jedoch einige Finanzierungsmöglichkeiten, von denen Sie profitieren können: Unter anderem haben Sie Anspruch auf BAföG, da die PFH eine staatlich anerkannte Hochschule ist. Zudem vergibt die PFH einige Stipendien und hat mit der Sparkasse Göttingen einen Bildungskredit vereinbart. Lesen Sie hier Genaueres über die Möglichkeiten, Ihr Studium zu finanzieren.

Noch Fragen? Gerne können Sie den Kontakt mit unseren Expert:innen aus der Studienberatung aufnehmen und sich zu dem Thema beraten lassen.

Fragen – immer gerne

Sie haben noch offene Fragen zu Ihrem Studium? Wir stehen Ihnen beratend zur Seite! Unser Beratungsteam ist unter folgenden Kontaktmöglichkeiten zu erreichen.
Kontakt
Sie erreichen uns: Mo – Do 08:00 – 17:00 Uhr sowie Fr 08:00 - 14:00 Uhr
Contact us