Unternehmensgründung im BWL Studium: Schwerpunkt Entrepreneurship

Unternehmensgründung im Studium:
Schwerpunkt Entrepreneurship im BWL- und Wirtschaftspsychologie-Studium

Wer sich dafür interessiert, ein eigenes Start-up zu gründen oder sein Familienunternehmen fortzuführen, findet an der PFH mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship genau die passende akademische Ausbildung. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Themen des Mittelstandes.

 

Studierende mit Unternehmergeist oder bereits eigener Geschäftsidee sind hier genauso gut aufgehoben wie spätere Expertinnen und Experten für Gründungsberatung. Für die praktische Umsetzung des erworbenen Know-hows steht Ihnen – auch noch nach Ihrem Studium an der PFH - das hochschuleigene Zentrum für Entrepreneurship (ZE) zur Verfügung. Hier erhalten Sie Unterstützung beim Entwickeln und Realisieren Ihrer ersten Geschäftsidee(n).

 

Das ZE bietet umfassende Gründungs-, Innovations- und Förderberatung, Inkubatorräume zum Ausprobieren, Experimentieren und Durchstarten, eine eigene Crowdfunding-Plattform, ein starkes Netzwerk zu Unternehmen, Mittelstand, Gründern und Alumni, anwendungsorientierte Forschung sowie exklusive Workshops.

Was bedeutet Entrepreneurship?

Definition

Prof. Dr. Bernhard H. Vollmar, Professor an der PFH für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entrepreneurship & Finance, beschreibt diesen Bereich wie folgt: „Das Faszinierende an Entrepreneurship – also der Gründung und der nachhaltig erfolgreichen Führung von Unternehmen basierend auf innovativen Geschäftsideen – ist die Komplexität und Vielfältigkeit des Themas in Theorie und Praxis. Die Studierenden lernen dabei, wie sie nachhaltig und verantwortlich handeln und gleichzeitig ein erfolgreiches Unternehmen entwickeln. Im Studium geht es über die reine Qualifikation hinaus aber auch darum, Ideen und Innovationen anzuregen, aussichtsreiche Projekte anzustoßen und konstruktiv zu begleiten sowie deren Entwicklung eigenverantwortlich zu gestalten.“

Studieninhalte Unternehmensgründung

Der Schwerpunkt Entrepreneurship umfasst den gesamten Lebenszyklus eines Unternehmens von der Gründung zum Wachstum bis zur geglückten Unternehmensnachfolge sowie die Führung eines Familienunternehmens. Die PFH bietet viele ergänzende Spezialworkshops für themenspezifisches Lehren und Lernen im Studium und darüber hinaus. So können Sie sich in Projekten ausprobieren oder bei Exkursionen zu Unternehmen deren Arbeit kennenlernen. Außerdem betreuen Sie eigenständig Schülerprojekte, engagieren sich im Social Entrepreneurship oder in Ihren eigenen Studierendenunternehmen. Als Anregung für eigene Startup-Ideen dient der Dialog mit erfolgreichen Gründerinnen und Gründern während Ihres Studiums.

 

 

Inhalte im Bachelorstudium General Management und Wirtschaftspsychologie

In den beiden Bachelorstudiengängen General Management und Wirtschaftspsychologie können Sie das Thema Entrepreneurship im fünften Semester als Schwerpunkt wählen. Dabei erhalten Sie allgemeine Kenntnisse zur Unternehmensgründung ebenso wie Praxiswissen zur Strategieentwicklung, zur Planung mithilfe des Business-Plans und zur Unternehmensfinanzierung. Auch Markt- und Wachstumsstrategien und das Management unternehmerischer Krisen thematisiert der Wahlschwerpunkt.

 

 

Inhalte im Bachelorstudium Business Administration

Die Studienrichtung Entrepreneurship im Bachelorstudium Business Administration behandelt das Thema umfassender als der entsprechende Schwerpunkt in den Studiengängen General Management und Wirtschaftspsychologie. Sie belegen bereits ab dem dritten Semester Module, die auf die Themen Unternehmensgründung und Unternehmensführung ausgerichtet sind. So erhalten Sie einen systematischen Überblick über die Bereiche Gründung und Wachstum junger Unternehmen. Außerdem vermittelt die Studienrichtung Know-how zum Management von Innovationen, zum Ablauf von Innovationsprozessen und innovationsfördernden Unternehmensstrukturen. Die praktische Anwendung des theoretischen Wissens trainiert ein Entrepreneurship-Praxisprojekt. Ab dem fünften Semester befassen Sie sich ausführlich mit den Besonderheiten des Entrepreneurships in der Net Economy gegenüber der Old Economy, ebenso wie mit Wachstumsstrategien und der Wachstumsfinanzierung für Unternehmen.

Wer studiert Entrepreneurship?
Berufsfelder nach dem Studium der Unternehmensgründung

Ob der Schwerpunkt Entrepreneurship zu Ihnen passt, können Sie leicht herausfinden. Stellen Sie sich vor, Sie

 

  • gründen ein eigenes Start-up,
  • arbeiten an der ganzheitlichen Weiterentwicklung eines bestehenden Unternehmens,
  • übernehmen die Unternehmensnachfolge,
  • beraten andere Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Gründung.

 

Fühlt sich gut an?

Doch nicht ganz das Richtige?

 

Folgende Schwerpunkte, auch aus anderen Studiengängen, haben Berührungspunkte mit Entrepreneurship, fokussieren sich aber auf einen anderen Bereich: