Kostenloses Informationsmaterial
 

Das Berufsfeld des Gerontopsychologen
nach dem Studium

Sie arbeiten gerne mit älteren Menschen zusammen? Sie können geduldig zuhören und genau beobachten? Sie möchten sich in Ihrem Beruf tatkräftig für andere einsetzen? In diesem Fall kann eine Berufstätigkeit in der Gerontopsychologie perfekt zu Ihnen passen.

Der Beruf des Gerontopsychologen bietet abwechslungsreiche Aufgaben

Die Gerontopsychologie ist ein Teilbereich des interdisziplinären Faches der Gerontologie. Als Gerontopsychologe/in befassen Sie sich damit, wie Menschen sich im Alter entwickeln und welche psychologischen Prozesse dabei wirken. Der Fokus Ihrer Arbeit liegt darauf, ältere Menschen persönlich zu fördern, um ihnen eine größtmögliche Selbstbestimmung zu erhalten und so ihre Lebensqualität zu steigern. Auch das jeweilige soziale Umfeld und die Lebensbedingungen betrachten Sie, um diese gegebenenfalls altersgerecht anzupassen. In diesem Zusammenhang befassen Sie sich zum Beispiel damit, Wohnungen oder öffentliche Einrichtungen altersgerecht zu planen, zu bewerten oder zu verbessern. Auch entwickeln Sie Konzepte und Projekte, um aufzuzeigen, wie sich die Gesellschaft durch eine immer älter werdende Bevölkerung verändert und dabei von den älteren Mitbürgern profitieren kann.

Die Einsatzbereiche für Gerontopsychologinnen und Gerontopsychologen sind sehr vielseitig. Dies zeigen folgende Beispiele:

  • Eine Stadt plant ein neues Wohnprojekt, in dem alle Generationen vom Baby bis zum Senior leben sollen. Sie beraten die Architekten zu den besonderen Bedürfnissen der älteren Zielgruppe.
  • Die örtliche Volkshochschule möchte ihr Angebot für ältere Menschen ausbauen. Sie arbeiten an der Didaktik des neuen Kurs-Konzeptes mit, um einen möglichst großen Lernerfolg sicherzustellen.
  • Für die Zulassungsstelle entwickeln Sie ein psychologisches Testverfahren, um die Fahrtüchtigkeit älterer Menschen objektiv überprüfen zu können.
  • Sie bieten ein psychologisches Coaching für ältere Menschen an, um ihren Blick auf die auch positiven Aspekte des Älterwerdens zu richten und damit ihre Lebenszufriedenheit zu steigern.

Wachsende Berufsaussichten in der Gerontopsychologie

Der Anteil älterer und alter Menschen in der Bevölkerung wächst immer mehr. Aufgrund dieses demographischen Wandels ist mit einem steigenden Bedarf an Fachleuten im Aufgabenfeld  der Gerontopsychologie zu rechnen. Dadurch ergeben sich nach dem Studium sehr gute Berufsmöglichkeiten für Sie. Als Gerontopsychologin oder Gerontopsychologe forschen Sie an Hochschulen, beraten Kliniken und Verwaltungen oder sind selbstständig tätig. Auch in der Aus-, Fort- und Weiterbildung können Sie sich engagieren.

Jetzt informieren

Die Qualifikation für eine Berufstätigkeit als Gerontopsychologin oder Gerontopsychologe erwerben Sie durch ein Studium der Psychologie mit mindestens Bachelor-Abschluss, besser mit Master-Abschluss. An der PFH können Sie zwischen einem Campusstudium vor Ort in Göttingen oder einem berufsbegleitenden Fernstudium wählen – je nachdem, wie es am besten zu Ihrer persönlichen Situation passt. Beide Studienformen bieten Ihnen das notwendige Know-how für Ihren Wunschberuf in der Gerontopsychologie.

 

Informieren Sie sich hier über ein

 

Campusstudium Psychologie, Abschluss Bachelor of Science

Fernstudium Psychologie, Abschluss Bachelor of Science