Kostenloses Informationsmaterial
 

Das Berufsfeld des Psychologischen Beraters 
nach dem Studium

Sie wechseln gerne die Perspektive, um einen Konflikt von allen Seiten zu betrachten? Sie fällen dabei kein vorschnelles Urteil, sondern analysieren erst gründlich? Außerdem träumen Sie davon, anderen Menschen dabei zu helfen, ihre persönlichen Probleme zu lösen oder die richtige Entscheidung zu fällen? Dann ist der Beruf des Psychologischen Beraters oder Personal Coaches genau der richtige für Sie.

Damit beschäftigt sich ein Psychologischer Berater

Als Psychologische/r Berater/in oder Personal Coach arbeiten Sie daran, die subjektive Zufriedenheit und Lebensqualität der ratsuchenden Person zu verbessern. Die Beratung, auch Coaching genannt, führen Sie in intensiven persönlichen Gesprächen kooperativ und auf Augenhöhe durch. Dabei verhalten Sie sich Ihrem Klienten gegenüber zugewandt und verständnisvoll, sind aber trotzdem professionell distanziert und nach außen zu 100 Prozent verschwiegen. Wichtig ist auch zu wissen, dass es sich bei der Beratung nicht um eine Therapie handelt. Ihre Klienten sind psychisch gesund, brauchen aber Ihre Unterstützung, um sich in einer wichtigen Lebensfrage positiv orientieren zu können.

Viele unterschiedliche Coaching-Anlässe mit den verschiedensten Zielen sind denkbar:

  • Sie lösen gemeinsam mit Ihren Klienten einen beruflichen Konflikt. Danach geht er oder sie wieder motiviert und ohne psychische Belastung zur Arbeit.
  • Jemand ist wegen eines Todesfalls in der Familie in tiefer Trauer und findet nicht alleine aus der Schwermut heraus. Sie helfen ihm oder ihr dabei, dies zu überwinden und neuen Lebensmut zu fassen.
  • Eine Klientin hadert, ob sie sich von ihrem Ehemann trennen soll oder nicht. Sie helfen ihr dabei, sich über die Situation klar zu werden, damit sie die richtige Entscheidung fällen kann. Oder sie beraten sogar das Ehepaar, um eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten.
  • Ein Klient befürchtet, zu viel Alkohol zu trinken. Sie analysieren gemeinsam mit ihm die Situation und unterstützen ihn dabei, sein Verhalten so zu verändern, dass er nicht in die Abhängigkeit abgleitet.

Sehr gute Berufsaussichten in der Psychologischen Beratung

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Beratungsanlässe sind Ihre Berufsaussichten sehr gut. Sie können freiberuflich arbeiten, sowohl vor Ort in eigenen Räumen, als auch in der Online-Beratung via Videoschaltung. Auch eine angestellte Tätigkeit kommt für Sie in Frage. Arbeitgeber für Psychologische Berater / Personal Coaches sind zum Beispiel Einrichtungen zur Seelsorge, Berufs- und Studienberatungen, aber auch Ehe- und Partnerschaftsberatungen, Erziehungsberatungsstellen oder Drogenberatungen.

Jetzt informieren

Voraussetzung für eine spätere Weiterbildung zum Psychologischen Berater oder Personal Coach kann ein Psychologiestudium mit Bachelor-Abschluss sein. Dabei erwerben Sie umfassendes Know-how über das menschliche Erleben und Verhalten sowie die wissenschaftlichen Methoden, um dieses professionell zu beobachten und zu analysieren. Je nach Ihrer persönlichen Situation kommt für Sie ein Campusstudium vor Ort in Göttingen oder ein berufsbegleitendes Fernstudium in Frage. Beides kann Sie letztendlich zu Ihrem Wunschberuf führen.

 

Informieren Sie sich hier über ein

 

Campusstudium Psychologie, Abschluss Bachelor of Science

Fernstudium Psychologie, Abschluss Bachelor of Science