Unsere Veranstaltungsreihe "Karrierewege erleben – Alumni berichten"

Die Bandbreite der Branchen und Unternehmen, in denen PFH-Absolvent:innen ihren beruflichen Weg gehen, ist groß. 

 

PFH-Alumni berichten aus der Praxis

Familienunternehmen und Konzerne: Absolventinnen und Absolventen schlagen nach ihrem erfolgreichen Bachelor und/oder Masterstudium an der PFH beruflich sehr unterschiedliche Wege ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Karrierewege erleben" geben Alumni der PFH regelmäßig persönliche Einblicke in ihren heutigen Berufsalltag, in die Herausforderungen der Digitalisierung und ihren aktuellen Bildungsbedarf. 

In unserer Veranstaltungsreihe berichteten Alumni der PFH Göttingen im Mai und November 2021 über ihre Erfahrungen. 

Eleonora Groos hat ihr BWL-Studium mit Schwerpunkt E-Business und EU an der PFH genutzt, um sich unterschiedliche berufliche Möglichkeiten anzuschauen. Über ein Praktikum bei PWC entdeckte sie ihre Begeisterung für die Bereiche Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung und ist dort direkt nach ihrem Diplom-Abschluss in 2006 eingestiegen. Eine zeitlich und inhaltlich besondere Herausforderung war das Steuerberater-Examen, das sie 2010 bestand. Heute führt die 42-jährige als Inhaberin die Kanzlei Groos GmbH zusammen mit Ihren Eltern. Dort hat sie in den vergangenen Jahren insbesondere die Digitalisierung vorangetrieben und ein Qualitätsmanagement eingeführt.

Ab Januar 2022 wird sie ihr Unternehmen als Associate Partner bei PKF Fasselt Partnerschaft mbH weiterführen und hat somit bereits jetzt die Unternehmensnachfolge gesichert. "Dass ich da bin, wo ich jetzt bin, habe ich der PFH zu verdanken, denn durch sie wurde damals der Kontakt zu PWC hergestellt. Vielleicht hätte ich sonst niemals diesen Weg eingeschlagen“, begründet Frau Groos ihre Verbundenheit zur Hochschule. Auf die Frage nach ihrem aktuellen Bildungsbedarf stellt sie sehr klar heraus: "Steuerrecht kann ich nachlesen. Die größte Herausforderung sind die Themen Personalführung und Digitalisierung.“

PFH-Alumnus-Stobinski

Bei Nico Stobinski stand von Beginn an fest, dass sein Herz für Marketing und Vertrieb im Foodbereich schlägt. Als International Key Account Director bei der Zentis Group hat er dafür den richtigen Platz gefunden. Das traditionsreiche Aachener Familienunternehmen zählt mit zahlreichen bekannten Marken im Bereich der Konfitüren und Süßwaren zu den führenden Fruchtverarbeitern Europas. Nico Stobinski hat sein General Management-Studium an der PFH mit einem internationalen Master-Doppelabschluss 2016 erfolgreich beendet und blieb als Alumnus im steten Austausch mit Studierenden und Professor:innen. "Praxisbörse & Co – das sind die Momente und Events, warum man die PFH als Hochschule wählt", sagt er rückblickend zu seiner damaligen Entscheidung, an der PFH zu studieren.

PFH-Alumnus-Stobinski

Bereits während ihres Studiums "General Management" an der PFH entdeckte Alina Kristin Rohde ihr Interesse an den Themen Mobilität und Tourismus, was Praktika bei der Lufthansa und der TUI noch verstärkten. Heute ist die 30-Jährige als Director Business Development International Franchise beim Mobilitätsdienstleister SIXT verantwortlich für die weltweite Expansion und die strategische Weiterentwicklung des Franchisenetzwerks (u.a. Produktdiversifikation und Online Sales).

Direkt nach ihrem erfolgreichen Bachelor- und Masterabschluss (Internationaler Doppelabschluss in Bordeaux) in 2016 stieg sie bei SIXT in München ein. SIXT gehört mit über 7.000 Mitarbeiter:innen weltweit zu den führenden Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen. "Die PFH hat mir eine gute Plattform geboten, um zu schauen und zu evaluieren, was ich wirklich machen will und dabei mein Profil zu schärfen“, blickt sie auf ihre Zeit in Göttingen zurück.

PFH Alumni

Aron Stürmer begeistert sich für komplexe IT-Projekte. Das hat ihn bereits während seines Studiums an der PFH dazu bewogen, den Schwerpunkt E-Business im Master General Management zu wählen. Der gebürtige Marburger startete nach seinem Abschluss in 2016 zunächst bei einer Unternehmensberatung, bevor er drei Jahre später in das Familienunternehmen anaxima GmbH seines Vaters einstieg.

Heute ist der 32-Jährige Geschäftsführer der mittelständischen IT-Beratung mit Schwerpunkt in der Entwicklung von kundenspezifischen Software-Lösungen. "Veranstaltungen wie heute Abend, Praxisbörsen und Vorträge, bei denen sich Alumni und Studierende vernetzen und voneinander lernen können, tragen entscheidend zu dem nachhaltigen Mehrwert des PFH Studiums bei und sind der Kern vieler positiver Erinnerungen an meine Studienzeit“, fasst Aron Stürmer zusammen.

PFH Alumni

Bei Elisa Prieß war es von Beginn an der FMCG-Bereich (Schnelldrehende Produkte, auch Fast Moving Consumer Goods genannt), für den ihr Herz schlug. Nach dem Bachelor- und Masterstudium "General Management" an der PFH, welches sie 2016 mit dem internationalen Master Doppelabschluss (Kedge Bordeaux) beendete, startete sie ihren Berufsweg bei der Rewe-Group im Bereich Projektmanagement / Digitale Strategien. Berufsbegleitend absolviert Prieß noch ein Studium der Informatik. An die Studierenden gerichtet empfiehlt sie: "Der Arbeitsmarkt erfordert ein permanent größeres Wissen beim Thema Digitalisierung. Ein BWL-Studium ist noch immer eine hervorragende Grundlage, die mit zusätzlichen Seminaren und Kursen im IT-Bereich dafür ausgebaut werden kann." Seit 2021 verantwortet Elisa Prieß bei der Dirk Rossmann GmbH als IT Projektleitung / It Projektkoordinatorin die Zukunftstechnologien des niedersächsischen Familienunternehmens.

Alumnus PFH Klefoth

Auch wenn der Abschluss zum Dipl.-Kaufmann an der PFH bei Michael Klefoth fast 20 Jahre her ist, hat der Manager seine starke Verbundenheit mit seiner Alma Mater stets bewahrt. Nachdem er sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Osteuropa und Marketing in 2002 beendet hatte, führte ihn sein Weg zunächst als Marketing-Assistent zu Apollo-Optik. Nach Marketing-Leitungsfunktionen in der kardiologischen Medizintechnik sowie der Luxusmarke Jaeger LeCoultre, übernahm er anschließend Vertriebsverantwortung. Zunächst beim Luxuslabel Piaget, ehe er 2017 zurück in die Medizintechnik-Branche wechselte:

Bei WS Audiology verantwortet der 45-Jährige heute als Signia Sales Director Germany den Vertrieb der 80 Köpfe großen Einheit. Mit Blick auf das Thema "lebenslanges Lernen" stellt Klefoth während der PFH-Veranstaltung fest: “Da wir eine Tech-Company sind, liegt der Fokus auf der Digitalisierung der Vertriebsprozesse und wir lernen ständig dazu“. Dass er während seines Studiums dem Thema Recht nur wenig Beachtung geschenkt hat und er heute aber damit regelmäßig konfrontiert wird, bedauert Klefoth ein wenig.

Alumnus PFH Klefoth

Maria Appel ist Sales Director/Global Market Manager bei MHP. Als Porsche-Tochterunternehmen und Prozesslieferant zählt MHP in der Management- und IT-Beratung sowie als Automotive-Experte zu den führenden Beratungen weltweit. Bereits nach ihrem Bachelor- und Masterabschluss "General Management" an der PFH im Jahr 2011 stieg Maria Appel in das mittelständische Unternehmen ein, das heute mit ca. 3.000 Mitarbeiter:innen an 20 Standorten weltweit vertreten ist. Nach Stationen im Recruiting, als Account Executive und im Vertrieb leitet Appel heute als Sales Director ein neunköpfiges Team, in dem auch drei weitere PFH-Alumni ihren Platz gefunden haben.