Prof. Dr. Markus Quirin
Kostenloses Informationsmaterial
 

Prof. Dr. Markus Quirin

 

Professor für Persönlichkeitspsychologie und Motivation

 

Prof. Dr. Markus Quirin promovierte und habilitierte bei Prof. Dr. Julius Kuhl an der Universität Osnabrück. Nach verschiedenen internationalen Forschungsstationen wie zum Beispiel der Stanford University ist Quirin seit April 2019 Professor für Persönlichkeit und Motivation an der PFH Göttingen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Persönlichkeit, Motivation und Emotion sowie deren neuronale Korrelate und Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Quirin veröffentlichte mehr als 50 begutachtete (peer-reviewed) Artikel in hochrangigen Fachzeitschriften. Als Erstautor veröffentlichte er das erste standardisierte Verfahren zur Messung impliziten ("unbewussten") Affekts, das in mehr als 15 Sprachen übersetzt wurde und international sehr gut rezipiert wird. Er leistete Pionierarbeit bei der Erforschung neuronaler Mechanismen von Emotionsregulationsfähigkeiten, Erwachsenenbindung und sozialen Motiven. Nicht zuletzt hat Quirin die neue Forschungsdisziplin der "Existential Neuroscience" mit seinen Arbeiten ins Leben gerufen. Aktuelle Forschungsgebiete beziehen sich auf Emotions- und Stressregulationsfähigkeit, impliziten Affekt, die experimentelle Untersuchung von Fremdbestimmtheit bei der Arbeit und die Weiterentwicklung eines integrativen, dynamischen Persönlichkeitsmodells.