Förderungsmöglichkeiten
Kostenloses Informationsmaterial
 

Förderungsmöglichkeiten

Viele Studierende glauben, dass die Konkurrenz bei der Bewerbung um ein/eine Stipendium/Förderung extrem groß ist. Deswegen bewerben sich viele erst gar nicht. Insgesamt haben sich allerdings nur rund ein Drittel aller Studierenden je um ein Stipendium beworben.

 

Ebenso sind es nicht nur hochbegabte, bedürftige und engagierte Studierende, welche die Möglichkeit auf eine Förderung haben. Auch alle anderen haben gute Chancen. Also scheuen Sie sich nicht, sich für ein Stipendium zu bewerben!

ERASMUS+

 

Die PFH ist am Projekt ERASMUS+ der Europäischen Union beteiligt, einem Programm für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bildungsbereich.

 

Dieses soll die Attraktivität der europäischen Hochschulen für Studierende und Lehrende aus der ganzen Welt steigern. Ebenso unterstützt ERASMUS+ die Studierenden, die ein Auslandspraktikum in einem der 28 EU-Staaten, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, der Türkei, in Island, Norwegen oder Liechtenstein anstreben.

 

Wenn Sie das interne Bewerbungsverfahren der PFH für ein Auslandssemester an einer Hochschule mit ERASMUS+ Kooperation durchlaufen, werden Sie automatisch für eine ERASMUS+ Förderung nominiert. Möchten Sie ein Auslandspraktikum innerhalb der EU mit ERASMUS+ Förderung machen, melden Sie sich bitte im International Office der PFH.

 

Weitere Informationen zur ERASMUS+ Förderung, den Fördersätzen je nach Land sowie den notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

PROMOS

 

Die PFH ist am Projekt PROMOS des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) beteiligt, einem Programm zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

 

Ziel der PFH ist es, Studierenden mittels der finanziellen Unterstützung durch das Förderprogramm ein Auslandssemester oder Auslandspraktikum in Nicht-EU-Ländern zu ermöglichen. Diese finanzielle Unterstützung besteht in Teilstipendien, Reisekosten- und Kursgebührenpauschalen, Pauschalen für Studiengebühren und Zuschüsse zu den Aufenthaltskosten. Dies trägt dazu bei, die Kosten für Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte Studierender zu decken.

 

Wenn Sie das interne Bewerbungsverfahren der PFH für ein Auslandssemester an einer Nicht-ERASMUS+ Hochschule durchlaufen, werden Sie automatisch für eine PROMOS Förderung nominiert. Möchten Sie ein Auslandspraktikum außerhalb der EU mit PROMOS Förderung machen, melden Sie sich bitte im International Office der PFH.

 

Weitere Informationen zur PROMOS Förderung, den Fördersätzen je nach Land und den notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

AuslandsBAföG

 

Es handelt sich hierbei um eine Finanzierungsmöglichkeit des Deutschen Staates, um Studierende und Schüler bei ihrem Vorhaben ins Ausland zu gehen, zu unterstützen. Es können sowohl ein Auslandssemester, Auslandsstudium, Auslandspraktikum als auch ein Schüleraustausch (teil-)finanziert werden.

 

Hier sollten sich allerdings nicht nur die Studierenden angesprochen fühlen, die InlandsBAföG erhalten. Auch die Studierenden, die bereits eine Ablehnung ihres Antrags auf InlandsBAföG aufgrund des zu hohen Verdienstes ihrer Eltern erhalten haben, haben aufgrund höherer Kosten im Ausland und anderen Richtlinien gute Chancen, AuslandsBAföG zu bekommen.

 

Weitere Informationen zum Thema AuslandsBAföG für Auslandssemester und Auslandspraktika finden Sie hier.

Da Sie durch das interne Bewerbungsverfahren für ein Auslandssemester automatisch entweder für die ERASMUS+- oder PROMOS-Förderung nominiert werden, informieren Sie sich bitte, inwiefern Sie diese Förderungsmöglichkeit mit anderen Stipendien kombinieren dürfen.

 

Wenn Sie bereits die Förderung des Deutschlandstipendiums erhalten, wird diese während eines Auslandssemester bzw. verpflichtenden Auslandspraktikums weiter gezahlt. Genauere Informationen finden Sie unter den häufig gestellten Fragen in der Rubrik "Urlaub, Ausland und Auszeit" auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

 

Im Zusammenhang mit den Förderungsmöglichkeiten spielen sicherlich auch die Lebenshaltungskosten in dem jeweiligen Land bzw. der jeweiligen Stadt eine wichtige Rolle. Weiterführende Informationen zu den Lebenshaltungskosten in Ihrem Zielland finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Linh Raiser (raiser(at)pfh.de).