Wirtschaftsrecht: Zwei Professoren ernannt
Hochschule

Wirtschaftsrecht: Zwei Professoren ernannt

Prof. Dr. Klaus F. Bröker (58) aus Göttingen und Prof. Dr. Rüdiger M. Lahme (38) aus Hamburg werden ab sofort im neu geschaffenen Fernstudienbereich Business Law der PFH lehren. Am 17. Oktober 2016 hat Prof. Dr. Frank Albe, Präsident der Hochschule, die beiden neuen Professoren für Wirtschaftsrecht ernannt.

Bröker, Albe, Lahme

Prof. Dr. Frank Albe (Mitte) ernannte Prof. Dr. Klaus F. Bröker (links) und Prof. Dr. Rüdiger M. Lahme zu neuen Professoren für Wirtschaftsrecht.

Bröker studierte von 1979 bis 1985 Rechtswissenschaften in Marburg, Freiburg und Göttingen. 1986 promovierte er zum Thema "Strafrechtliche Probleme bei Warentermin- und -optionsgeschäften". Nach dem Referendariat folgten Tätigkeiten in verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien und Unternehmensberatungen, bis er sich 1992 mit einer eigenen Kanzlei in Göttingen niederließ. Hier beschäftigt er sich bis heute mit den Schwerpunkten nationales und internationales Bank-, Börsen- und Kapitalmarktrecht sowie Handels-, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht. Parallel war er auch regelmäßig als Dozent an der FH Mainz, der PFH Göttingen sowie der FernUniversität Hagen tätig.

 


Lahme studierte von 2000 bis 2005 Rechtswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und Göttingen. 2007 promovierte er bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Immenga zum Thema "Die Eignung des Zivilverfahrens zur Durchsetzung des Kartellrechts. Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des zivilprozessualen Beweisrechts". Nach seinem Referendariat arbeitete er bis heute als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Latham & Watkins in Hamburg im Bereich Litigation & Arbitration sowie Kartellrecht. Neben seiner Anwaltstätigkeit engagierte er sich als Dozent an der Universität Göttingen, der Hochschule Fresenius Hamburg sowie der Universität Lüneburg.

 

 

Business Law an der PFH

In ihrem neuen Fernstudienbereich Business Law bietet die PFH ab Oktober 2016 zwei Masterstudiengänge zur Weiterbildung für Juristen und Wirtschaftswissenschaftler an: Unternehmensrecht (Master of Laws LL.M.) sowie Arbeitsrecht und Personalmanagement (Master of Laws LL.M.). Beide Programme umfassen jeweils 90 ECTS und sind akkreditiert sowie staatlich anerkannt. Die Fernstudiengänge bieten den Studierenden fundiertes juristisches Wissen, um sich beruflich intensiv und spezifisch weiterzubilden. Da beide Programme ihren Fokus auf hohen Praxisbezug und direkte Einsetzbarkeit der Inhalte legen, sind sie besonders anwendungsorientiert.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.