Tourismusmanagement nebenberuflich im Bachelor Fernstudium belegen
Kostenloses Informationsmaterial
 

Spezialisierung im Fernstudium: Tourismusmanagement

Die Tourismusbranche ist ein äußerst bedeutender Wirtschaftsfaktor, auf den viele Länder volkwirtschaftlich angewiesen sind. Mit einem Fernstudium mit dem Schwerpunkt Tourismusmanagement können Sie in diesem Bereich einen wichtigen Beitrag leisten.

Sie wollen organisiert arbeiten und Verantwortung übernehmen? Reisen und andere Kulturen haben Sie schon immer fasziniert? Wenn Sie ein Organisationstalent sind und sich für Marketing interessieren, dann vertiefen Sie Ihr Wirtschaftspsychologie oder BWL Fernstudium mit diesem Schwerpunkt.

Was ist Tourismusmanagement?

Der Schwerpunkt Tourismusmanagement fokussiert sich auf die branchenspezifischen Anforderungen des Tourismus- und Urlaubsmarktes. Hierfür benötigen Tourismusmanager und Tourismusmanagerinnen ein vertieftes betriebswirtschaftliches Verständnis sowie Fähigkeiten auf sozialer Ebene und kommunikatives Geschick. Neben ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten, die in Wechselwirkung den Markt der Touristik beeinflussen, befassen Sie sich auch mit den immer wichtiger werdenden Faktoren Qualität und Nachhaltigkeit.

Ziele und Aufgaben im Tourismusmanagement

Tourismusmanagement beinhaltet die Führung im Bereich der Organisation und des Marketings. Neben der Vermarktung von Leistungen ist auch die Beobachtung des sich stets verändernden Marktes Aufgabe des Tourismusmanagements. Darüber hinaus gehört die entsprechende Reaktion auf die Nachfrage ebenfalls dazu. Planung und Kontrolle von betriebswirtschaftlichen Aktivitäten stehen hierbei im Vordergrund. Ziel ist es, die eigene Unternehmung am Markt nachhaltig und ökonomisch sinnvoll zu etablieren und so den Erfolg des Unternehmens langfristig zu sichern.

Berufsaussichten mit Tourismusmanagement im Fernstudium

Studierende eines Fernstudiums mit Schwerpunkt Tourismusmanagement können sich vielseitig entwickeln. Dieser boomende Wirtschaftszweig bietet ein breites Spektrum an beruflichen Entfaltungsmöglichkeiten. Die Absolventen und Absolventinnen werden beispielsweise als Produkt- oder Marketingmanager für Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Hotels oder Tourismusverbände tätig. Auch können Sie eine Karriere im Hotel- und Eventmanagement einschlagen oder als Beraterinnen und Berater für Unternehmen tätig werden. Das Gehalt hängt stark vom Aufgabenbereich und der Größe des Unternehmens ab. Das Einstiegsgehalt im Bereich des Tourismusmanagements liegt bei ca. 30.000 Euro jährlich.

Wer studiert Tourismusmanagement?

Studierende eines Fernstudiums mit Schwerpunkt Tourismusmanagement können sich für eine Karriere in der Tourismusbranche qualifizieren. Aufgabengebiete können hierbei sein:

 

  • Planung und Kontrolle wirtschaftlicher Aktivitäten
  • Qualitätssicherung von Angeboten
  • Marketingaktivitäten
  • Erforschung von Trends
  • Budgetplanung
  • Entwicklung von neuen Reiseangeboten
  • Verhandlung mit Dienstleistern für Angebotserstellung
  • Aufgaben im Hotelmanagement
  • Organisation von Veranstaltungen

 

Als Absolvent oder Absolventin eines Fernstudiums mit dem Studieninhalt Tourismusmanagement sollten Sie in dieser Branche neben organisatorischen Fähigkeiten auch ein kulturelles Interesse mitbringen. Sie sollten in der Lage sein, wirtschaftlich zu denken und Kommunikationsstärke besitzen. Zudem sollten Sie ein gewissen Maß an Belastbarkeit aufweisen und als Führungskraft soziale Kompetenzen besitzen.

Tourismusmanagement im Fernstudium

Den Bereich Tourismusmanagement können Sie in zwei unterschiedlichen Schwerpunkten auf Bachelor- und Masterniveau wählen. Verschiedene Fernstudiengänge aus der BWL und der Wirtschaftspsychologie behandeln das Thema Tourismusmanagement in unterschiedlicher Zusammenstellung.

 

Studieninhalte im Bachelor Fernstudium BWL: Schwerpunkt Tourismusmanagement

Im Bachelor Fernstudiengang BWL ist Tourismusmanagement ein eigener Schwerpunkt, der nicht mit anderen Themen kombiniert wird.

 

Tourismusmanagement I

  1. Einführung  
  2. Terminologie und Kennwerte des Tourismus  
  3. Entwicklung des Tourismus  
  4. Tourismus als Wirtschaftsfaktor  
  5. Reisegeografie und
  6. Leistungs- und Verkehrsträger im Tourismus  
  7. Management des Schienenverkehrs
  8. Management des Straßenverkehrs
  9. Management der Passagierbeförderung im Schiffsverkehr  
  10. Management des Luftverkehrs  
  11. Beherbergungsbetriebe im Tourismus  
  12. Ausgewählte touristische Dienstleister

 

Tourismusmanagement II

  1. Einführung
  2. Wertschöpfungsprozess im Reiseveranstaltungs- und Reisemittlermarkt  
  3. Reiseveranstaltermanagement
  4. Management der Reisemittler  
  5. Erlebnis- und veranstaltungsorientierter Tourismus
  6. Erscheinungsformen und Ziele der veranstaltenden Wirtschaft
  7. Planung und Durchführung von touristischen Veranstaltungen
  8. Erlebnisorientierter Tourismus
  9. Besondere Aspekte in der Veranstaltungsplanung und -durchführung (im Tourismus)

 

Studieninhalte im Master Fernstudium: Schwerpunkt Tourismus- und Sportmanagement

In den vier Master Fernstudiengängen Advanced Management, BWL, MBA und Wirtschaftspsychologie wird Tourismusmanagement mit Sportmanagement kombiniert. Folgende Inhalte warten auf Sie:
 

  1. Unternehmertum und Netzwerkmanagement
  2. Kommunikation und Krisenmanagement
  3. Innovationsmanagement und internationales Brand Management
  4. Sustainability und Qualitätsmanagement

Erfahrungen mit dem Fernstudium der PFH

T. Knapp
Absolvent Master of Business Administration

Alle Teile des Studiums - Reihenfolge der Klausuren im Curriculum, die dort angegebenen Stunden an Lernaufwand, Lehrbriefe, Präsenz- und Online-Veranstaltungen am virtuellen Campus - passen so sauber verzahnt ineinander, dass eine Durchführung des Studiums bei normaler beruflicher Auslastung aus meiner Sicht in der angegebenen Zeit möglich ist.

Kostenloses Infopaket anfordern

Doch nicht ganz das Richtige?

Folgende Schwerpunkte, auch aus anderen Studiengängen, haben Berührungspunkte mit Tourismusmanagement, fokussieren sich aber auf einen anderen Bereich: